Pensum schaffen

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.
Benutzeravatar
skugga
Teilzeittrollin
Foreno-Inventar
Beiträge: 2859
Registriert: 04.04.2006, 22:32
Beruf: ReFa
Software: RA-Micro
Wohnort: Jepp, durchaus.

#21

04.05.2020, 10:37

sh161 hat geschrieben:
04.05.2020, 08:35
Renew hat geschrieben:
01.05.2020, 14:10
Wie viele Anwälte kann eine ReFa denn überhaupt schaffen?
Ich habe noch nie in einer Kanzlei gearbeitet, in der es mehr RAe als ReFas/ReNos gab, v. a. nicht wenn ein Großteil in Teilzeit arbeitet
Hier: Anderthalb ReFas (mein Kollege 1/2 und ich voll) auf 5 (in Worten: fünf) Anwälte...

Und glaubt bloß nicht, dass die nicht diktieren.
[i]Milchreis schmeckt ganz vorzüglich, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt.[/i]
Frusihase
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 24
Registriert: 11.02.2016, 13:41
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: RA-Micro

#22

04.05.2020, 11:00

Guten Morgen,

Ich bin hier ganz alleine mit meine RA. Arbeite auch nur Teilzeit 24 Stunden. Reicht völlig bis zu viel.

In meiner alten Kanzlei hatte ich ebenfalls 24 Stunden und 2 volle Anwälte. Die musste ich schaffen. War natürlich nur mit Überstunden und durcharbeiten ohne Mittag zu schaffen. Das hatte ich über 6 Jahre mitgemacht, dann reichte es mir. Für mich gesucht wurde dann eine Vollzeitkraft, sagt wohl alles.... Jetzt sind es 15 Anwälte auf 5 Sekretärinnen. Und ja, die diktieren teilweise echt noch alles :schock

Jetzt arbeite ich mit 50 Prozent, davor 150 Prozent. Auch nicht besser, zu wenig zu tun zu haben...
Renew
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 19
Registriert: 19.10.2019, 21:10
Beruf: Quereinsteiger Reno

#23

19.05.2020, 11:47

Hallo ihr Lieben,

bin kurz mal hier und frage mich grade, liebe Frusihase, welche Unterschiede du vielleicht sehen kannst zwischen den 150 Prozent arbeiten und den 50 Prozent. Waren z. B. weniger Akten im Schrank? Oder ist es eine andere Arbeitsweise, die dir mehr Ruhe verschafft? Also ist klar, ein Anwalt weniger macht weniger Arbeit, aber jetzt hast du ja auch mehr Luft, also scheint es insgesamt auch organisatorisch besser zu laufen?

LG
Renew
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 19
Registriert: 19.10.2019, 21:10
Beruf: Quereinsteiger Reno

#24

19.05.2020, 16:18

Bin für die Ablage von ca. 300 Akten zuständig. Ist das zu viel? Dazu kommen noch Dinge, die ich eigentlich aufarbeiten müsste. Dazu die E-Mails, die natürlich auch zahlreich täglich hereinströmen. Es gibt Tage, da haben wir locker 100 Anrufe in der Kanzlei. Es wird irgendwie auch nicht weniger mit der Arbeit, sodass man mal was aufarbeiten könnte.... Dazu kommt noch, dass ich ja noch etliche der Akten digitalisieren muss, da bin ich auch im Hintertreffen.... Die Firma soll wie gesagt schon expandieren, aber vorerst niemand Neues dazukommen, da sonst erst mal wieder Durcheinander reinkommt und die Finanzen müssen natürlich erst mal soweit klar sein dafür. Heißt dass wohl eher noch mehr Arbeit dazu kommt....
Loumie
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 20
Registriert: 30.12.2015, 13:13
Beruf: Reno, derzeit nur ReFa
Software: Phantasy (DATEV)
Wohnort: Hannover, Nds

#25

20.05.2020, 10:18

Renew hat geschrieben:
19.05.2020, 16:18
Bin für die Ablage von ca. 300 Akten zuständig. Ist das zu viel? Dazu kommen noch Dinge, die ich eigentlich aufarbeiten müsste. [....] Die Firma soll wie gesagt schon expandieren, aber vorerst niemand Neues dazukommen, da sonst erst mal wieder Durcheinander reinkommt und die Finanzen müssen natürlich erst mal soweit klar sein dafür. Heißt dass wohl eher noch mehr Arbeit dazu kommt....
Wenn schon niemand Neues eingestellt werden soll, rede doch mal mit den Chefs, dass die zumindest für eine Weile jemanden einzustellen, der dir wenigstens die Aktenablage abnimmt und evtl. das Einscannen für die Digitalisierung. Dafür reichen auch Studenten / Schüler die jobben möchten.

Auf meiner alten Arbeit hatten wir auch ein derbes Ablageproblem. Dort war es aber ein einzelner Anwaltsnotar mit einer Vollzeitkraft (wo meine Kollegin noch da war, waren wir 1,5 Vollzeitkräfte) und einer 20h/Woche-Kraft, die hauptsächlich aber Buchhaltung + Anwaltskram gemacht hat. Die Vollzeitkraft musste das ganze Notariat + Telefondienst + Mandantenbetreuung im Büro + eilige Anwaltssachen stemmen. Da kamen wir einfach nicht mit der Ablage hinterher. Als ich in eine andere Kanzlei gewechselt bin, sah die Ablage schlimm aus... Mandanten haben uns teilweise drauf angesprochen auf die Aktenhaufen (auch, weil unser Chef kaum die Wiedervorlagen-Stapel bearbeitet hat). Das waren locker 5 Stapel, die ca 1,5m hoch waren. Wir konnten die nirgendswo anders unterbringen, sodass die niemand sieht.
In meiner neuen Kanzlei haben wir kaum noch Papierakten. Und die, die wir haben, werden nach Aktenablage von studentischen Aushilfskräften zum Empfang gebracht und dort holt sie dann einer ab, um sie ins Archiv zu bringen... Durch die derzeitige Situation haben wir zum Glück auch Zeit, die Handakten zu digitalisieren. Sehr viele unserer Anwälte arbeiten aber auch sehr selbstständig, sodass das auch noch mal Erleichterung für uns ist.
Benutzeravatar
sh161
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 401
Registriert: 12.12.2012, 10:19
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Advoware

#26

22.05.2020, 08:59

Renew hat geschrieben:
19.05.2020, 16:18
Die Firma soll wie gesagt schon expandieren, aber vorerst niemand Neues dazukommen, da sonst erst mal wieder Durcheinander reinkommt ...
Sorry, aber da hat meiner Meinung nach irgendjemand einen Knoten im Hirn. Das Durcheinander wird ja nicht besser, wenn du es alleine stemmen musst.

Deine Situation stellt sich für mich im Moment so dar:
Du schafft jetzt schon die vorhandene Arbeit nicht (ob das daran liegt, dass du Quereinsteiger bist oder nicht, sei mal völlig dahingestellt, weil mMn völlig unerheblich).
Es soll noch ein Anwalt (oder mehrere? Ich habe gerade nicht den ganzen Faden im Detail im Kopf) dazukommen, aber du sollst weiterhin die Arbeit alleine machen.
Wie soll das gehen? :kopfkratz
Und dieses Problem zu lösen ist nicht allein deine Aufgabe. Da muss dein Chef sich was einfallen lassen.
Bild
Antworten