Gehaltsvorstellungen... -.-

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.
Antworten
Levia
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 3
Registriert: 03.04.2018, 09:09
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
Software: RA-Micro

#1

09.01.2020, 08:52

Hallöchen,

falls es das Thema in "so ähnlich" schonmal gab tut es mir leid.

So im Moment bin ich dabei mich nach neuen Berufsmöglichkeiten umzusehen und habe ein Stelle in einer großen Steuerkanzlei mit 30 Wochenstunden im Auge. Diese hätten aber gerne eine Gehaltsvorstellung im Bewerbungsformular angegeben (brutto jährlich). Ich hab allerdings keine Ahnung was man da angeben kann/soll/darf und bin jetzt etwas in Panik.

Falls jemand Tipps oder ähnliches hat, wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße
mrsgoalkeeper
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3830
Registriert: 30.07.2007, 09:23
Beruf: ReNo, Betriebswirtin Schwerpunkt Recht, Rechtsreferentin(FSH), angehende Bachelorette:-)
Wohnort: NRW

#2

09.01.2020, 09:29

:suche
Für die einen ist es die US-Wahl, für den Rest der Welt ist es 9/11
tilmanbarth
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 1
Registriert: 07.01.2020, 17:29
Beruf: Rechtsanwalt

#3

10.01.2020, 10:02

Ich finde sowas auch sehr schwer. Würde das auch lieber persönlich verhandeln als es direkt in die Bewerbung zu schreiben.
Levia
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 3
Registriert: 03.04.2018, 09:09
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
Software: RA-Micro

#4

10.01.2020, 10:08

Danke für die Antwort, aber ich muss gestehen, dass ich jetzt auch nicht wirklich schlauer aus alldem geworden bin.... Naja passt schon. Danke :)
Benutzeravatar
Katty
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 45
Registriert: 17.10.2007, 20:57
Beruf: Notarfachangestellte
Wohnort: Wolfenbüttel

#5

12.01.2020, 18:44

Wo kommst du her, wo willst du hin?
Fängst du in einer größeren Stadt in gut laufender Kanzlei an oder eher im ländlichen Bereich?

Der Fachkräftemangel kommt dir gerade sehr gelegen.

Wie viel Bruttogehalt hältst du für angemessen bei einer 30-h-Woche?
Andrea2012
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 10
Registriert: 26.07.2017, 12:33
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

#6

20.01.2020, 11:12

Es kommst sehr drauf an in welcher Sadt die Steuerkanzlei ist. In München kannst du um einiges mehr verlangen als z.B. in Passau. Hinzu kommt auch die Größe der Kanzlei. Die "Big-Player" zahlen um einiges mehr als Einzelkämpfer.

Wg. 30 Std: Ich würde hier das gewünschte 40 Std-Gehalt auf 30 Std. runter rechnen und dann was aufschlagen. Mit nem Arbeitgeberwechsel sollte ja auch ein Gehaltssprung drin sein.
Antworten