Rechtsabteilung oder Einzelkanzlei?

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.
SweetCherry

#41

11.02.2019, 12:12

Ich danke euch u. hoffe, dass es die richtige Entscheidung ist ...
Ich meine jetzt mag zwar alles sehr modern u. fortschrittlich sein, aber was nützt mir das, wenn ich schon seit längerer Zeit mit einem unguten Gefühl zur Arbeit gehe. Bei uns ist es auch immer so hektisch u. ständig wird/wurde alles umgeschmissen, was schon immer so gemacht wird. Damit habe ich mich in der letzten Zeit auch immer schwerer getan.
Und ich finde, dass ein Chef von Haus aus mehr bezahlt u. auch sonst mit sich reden lässt, zeigt doch schon eine WERTSCHÄTZUNG oder? Und das habe ich hier ebenfalls nicht. Ganz im Gegenteil, da wird wie gesagt alles auf einmal hinterfragt usw
Und die Tatsache, dass in der Zeit, in der ich da bin, schon 7 Leute aufgehört haben, ist doch ebenfalls bedenklich oder nicht?
Benutzeravatar
icerose
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 9206
Registriert: 04.06.2007, 16:57
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Software: Advoware
Wohnort: mein Büro in Berlin

#42

11.02.2019, 12:36

SweetCherry hat geschrieben:
11.02.2019, 12:12
Und die Tatsache, dass in der Zeit, in der ich da bin, schon 7 Leute aufgehört haben, ist doch ebenfalls bedenklich oder nicht?
Solche Fluktuation ist fast nie ein gutes Zeichen. Wie lang warst du denn jetzt dort?

Lass dich nicht verrückt machen und freu dich auf dein neues Umfeld. Arbeite dich dort schön ein und erhole dich zwischendurch auch erstmal. Wenn du dich wohl fühlst und entspannt bist, kannst du beginnen, dem Chef mehr und mehr Kleines (oder Größeres) abzunehmen. Dann wird er sehr schnell dahinter kommen, dass das genau das ist, was er braucht (bzw. gebraucht hat). Und schon hast du mehr Verantwortung und wirst viel selbstständig machen können. ;)

P.S: Wenn einer tatsächlich ALLES diktiert, frag ich mich, wie das mit den ZV-Aufträgen (insbesondere PFÜB und Sachpfändung) geht. :kopfkratz
Mit mir kann man Pferde stehlen ... aber morgen bringen wir sie zurück :!:
samsara
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3887
Registriert: 13.06.2012, 18:54
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText

#43

11.02.2019, 12:43

mrsgoalkeeper hat geschrieben:
11.02.2019, 11:13
samsara hat geschrieben:
11.02.2019, 09:13
SweetCherry hat geschrieben:
11.02.2019, 08:43
Es sind 100 Euro u. 13. Monatsgehalt. Und der Anwalt meinte ja, ich könnte auch mehr Verantwortung übernehmen. Er wäre da durchaus offen.
Geld ist aber nicht alles. Und wenn der Anwalt seit zig Jahren (oder Jahrzehnten) gewöhnt ist, alles zu diktieren, kann ich mir nicht vorstellen, dass er daran was ändert.
Mein Ex-Chef hat sich sehr schnell daran gewöhnt, dass ich ihm viel abgenommen habe :mrgreen: Vorher fehlte es halt einfach an qualifiziertem Personal. :teufel
Das ist schön, wenn es bei Euch geklappt hat :-D
samsara
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3887
Registriert: 13.06.2012, 18:54
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText

#44

11.02.2019, 12:44

SweetCherry hat geschrieben:
11.02.2019, 10:29
Naja aber sonst hört sich ja alles gut an. Der Anwalt ist echt nett u. er scheint auch zwischenmenschliches Interesse an seinen Mitarbeitern zu haben. Was man vom meinem jetztigen Chef nicht behaupten kann.
Das ist natürlich ein großer Pluspunkt.

Wie alt ist denn der neue Chef?
SweetCherry

#45

11.02.2019, 13:51

Es sind jetzt 5,5 Jahre u. da ist es schon krass, dass in dieser Zeit schon 7 aufgehört haben.
Der neue Chef ist übrigens 62.
Sonnenkind
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 4976
Registriert: 15.05.2009, 09:36
Beruf: Refa nunmehr: öffentl. Dienst
Wohnort: Bayern

#46

11.02.2019, 13:54

SweetCherry hat geschrieben:
11.02.2019, 13:51
Es sind jetzt 5,5 Jahre u. da ist es schon krass, dass in dieser Zeit schon 7 aufgehört haben.
Der neue Chef ist übrigens 62.
:schock Mit 62 ging ein ehemaliger Chef von mir bereits in Rente. :panik
Bild Liebe Grüße Sonnenkind Bild
Gestern: schon vorbei.
Morgen: kommt erst noch.
Heute: der einzige Tag,
den du in der Hand hast.
Heute musst du leben.
Heute sollst du glücklich sein.
(aus dem Buch meines Cousin K. Hartung)
GVZ-Schickerin
Foreno-Inventar
Beiträge: 2917
Registriert: 14.01.2016, 15:59
Beruf: Rechtsanwaltsgehilfin in einer Rechtsabteilung

#47

11.02.2019, 13:56

62 ist natürlich auch schon sehr betagt. Was ist, wenn er aufhört? Wir haben gerade eine neue Kollegin bekommen, die aus einem Schadenbüro kommt und war dort Sekretärin. Sie hat gerade gewechselt, da ihr Chef auch schon so alt ist und er keinen Nachfolger hat. Das sollte man natürlich auch bedenken, wenn man zu einem Einzelanwalt geht.
Liebe Grüße

Sylvia

173



Zeig deine Faust,
denn sonst wirst du geschlagen.
Dräng Dich vor
oder du wirst übersehn.

Willst du bestimmen,
statt andere zu fragen,
musst du lernen
über Leichen zu gehen.

"Aus Tanz der Vampire"
SweetCherry

#48

11.02.2019, 13:59

Naja aber er meinte auch gleich zu mir, dass das noch nicht der Fall ist u. er ja auch noch total fit ist. Von daher solle ich mir mal keine Gedanken machen.
mrsgoalkeeper
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3426
Registriert: 30.07.2007, 09:23
Beruf: ReNo, Betriebswirtin Schwerpunkt Recht, Rechtsreferentin(FSH), angehende Bachelorette:-)
Wohnort: NRW

#49

11.02.2019, 14:08

Wenn ich was wirklich Langfristiges suche würde ich wohl eher nicht zu einem Einzelkämpfer in diesem Alter gehen. :oops: Wie alt bist Du, wenn ich fragen darf?
Für die einen ist es die US-Wahl, für den Rest der Welt ist es 9/11
samsara
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3887
Registriert: 13.06.2012, 18:54
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText

#50

11.02.2019, 14:31

mrsgoalkeeper hat geschrieben:
11.02.2019, 14:08
Wenn ich was wirklich Langfristiges suche würde ich wohl eher nicht zu einem Einzelkämpfer in diesem Alter gehen. :oops: Wie alt bist Du, wenn ich fragen darf?
Da hätte ich auch Sorge, dass er doch in 2-3 Jahren aufhört.
Gesperrt