Abrechnung erst bei Einspruch gegen VB!!! HILFE

Hier kannst du alle Fragen zu Inkassoangelegenheiten und gerichtlichen Mahnverfahren stellen.
Antworten
Sha
Forenfachkraft
Beiträge: 128
Registriert: 16.04.2018, 12:56
Beruf: Rechtsanwalts-undNotarfachangestellte

#1

26.04.2018, 10:05

Hallo Leute, mein Chef hat mir eine Akte hingelegt, wovon ich leider gar keine Ahnung habe. Normalerweise bin ich für die Kostenrechnungen nicht zuständig, aber da eine Kollegin erkrankt ist, hab ich nun das Vergnügen seit ein paar Wochen :( Bin Außerdem frisch ausgelernt, also habt erbamen :D

Folgendes: Mandant kam erst zu uns mit dem Vollstreckungsbescheid, wir haben Einspruch dagegen eingelegt. Jetzt haben wir ein Schreiben vom Gericht bekommen, mit einem Schreiben der Gegenseite als Anlage, worin die Gegenseite erklärt, die Klage zurückzunehmen und die Kosten zu übernehmen. Wir hatten noch keine Klage erhalten. das ist auch das erste Schreiben, dass vom Gericht kommt, also kein Termin etc. wurde anberaumt.

Wir waren vorgerichtl. nicht tätig.

Wie rechne ich nun ab?? 3100 Gerbühr?? + Mwst und PP ?

Danke im Voraus für die antworten
:P
Benutzeravatar
Anahid
Hexe vom Dienst
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 12566
Registriert: 22.02.2011, 10:41
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

#2

26.04.2018, 10:13

Sha hat geschrieben: Wie rechne ich nun ab?? 3100 Gerbühr?? + Mwst und PP ?
Genau so. :)
Jeder Tag ist ein Geschenk ... aber manche sind einfach grottenschlecht verpackt.
Sha
Forenfachkraft
Beiträge: 128
Registriert: 16.04.2018, 12:56
Beruf: Rechtsanwalts-undNotarfachangestellte

#3

26.04.2018, 10:14

Anahid hat geschrieben:
Sha hat geschrieben: Wie rechne ich nun ab?? 3100 Gerbühr?? + Mwst und PP ?
Genau so. :)

DANKEE!!
:P
Sha
Forenfachkraft
Beiträge: 128
Registriert: 16.04.2018, 12:56
Beruf: Rechtsanwalts-undNotarfachangestellte

#4

26.04.2018, 10:15

Anahid hat geschrieben:
Sha hat geschrieben: Wie rechne ich nun ab?? 3100 Gerbühr?? + Mwst und PP ?
Genau so. :)

Aber sag mal bekommen wir noch die 0,5 Gebühr für die Vertretung des Antragsgegners?
:P
Benutzeravatar
Anahid
Hexe vom Dienst
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 12566
Registriert: 22.02.2011, 10:41
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

#5

26.04.2018, 10:21

Nein, Ihr seid im Mahnverfahren nicht tätig geworden. Die 0,5 gibt es für den Widerspruch gegen den Mahnbescheid. Habt Ihr aber nicht eingelegt, sondern Einspruch gegen den VB und der löst die 1,3 nach 3100 VV RVG aus.
Jeder Tag ist ein Geschenk ... aber manche sind einfach grottenschlecht verpackt.
Antworten