Euer blödester Fehler?

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.
sannek77
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 23
Registriert: 21.10.2009, 19:37
Beruf: Rechtsfachwirtin

#1

01.06.2015, 09:24

Was ist da schon bei euch schon passiert? In der Hektik vor Urlaub etc. habe ich vergessen einen PKH-Beschwerde zu faxen. Per Post kam sie dann zu spät an.
Hühnerhaufen
Daueraktenbearbeiter(in)
Beiträge: 316
Registriert: 27.02.2014, 14:14
Beruf: RA-Fachangestellte

#2

01.06.2015, 09:57

Ich habe mal was an die Gegenseite (Anwalt) gefaxt, obwohl das für den Mandanten bestimmt war .... es war an einem Freitag, den 13. Wirklich!

Zum Glück war das WE dazwischen und Chefe hatte sich am Montag schon wieder beruhigt ... trotzdem sehr unangenehm.
sansibar
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3186
Registriert: 11.03.2011, 10:40
Beruf: ReFa, gepr. BV
Software: RA-Micro
Wohnort: Hannover und so

#3

01.06.2015, 10:57

Ich hab in meiner No-Ausbildung mal ne Originalurkunde mit "Abschrift" gestempelt". Die Leute durften alle nochmal antanzen und unterschreiben, war superpeinlich......
Grüße - sansibar
DARKNESS IS A STATE OF MIND
Benutzeravatar
13
NORTHERN DINO
NORTHERN DINO
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 15791
Registriert: 02.04.2006, 21:36
Beruf: Dibbel-Ribbel
Wohnort: Siehe Flagge

#4

01.06.2015, 11:36

...zur Justiz gegangen zu sein... :teufel :teufel :patsch :uebel
~ Grüßle ~
BildBild Bild

Bild

Veni, vidi, violini (ich kam, ich sah, ich vergeigte)... :roll:

>>> Bitte keine Sachfragen per pN.
Nutze das Forum zum Vorteil aller! <<<
Benutzeravatar
Dany1981
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 8005
Registriert: 02.02.2012, 10:12
Beruf: RA-FA
Software: RA-Micro
Wohnort: Niederbayern an der A92

#5

01.06.2015, 11:48

:lolaway :lolaway :lolaway


ich hab mal als Lehrling was missverstanden. da hatte jemand vom Gericht angerufen und gemeint(so hatte ich das verstanden), der Termin fällt aus...nur leider war das so gemeint, dass der Mandant nicht kommen muss, der Anwalt schon. Ganz genau weiß ich den Wortlaut nimmer. War mir das unangenehm. War ja auch noch der strenge Anwalt. :oops:
Look at the sky, see a dying star
White lies, it's a man on fire
Making love with the devil hurts
Times are changing
A thin line, the whole truth
The far right, the left view
Breaking all those promises made
Times are changing

Do you believe that you can walk on water?
Do you believe that you can win this fight tonight?


Walk on Water - 30 seconds to mars <3

:band
Benutzeravatar
Frau Cindy
Foreno-Inventar
Beiträge: 2220
Registriert: 19.05.2010, 10:55
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro
Wohnort: an der Elbe

#6

01.06.2015, 12:22

Hühnerhaufen hat geschrieben:Ich habe mal was an die Gegenseite (Anwalt) gefaxt, obwohl das für den Mandanten bestimmt war ....
Das ist mir während der Ausbildung auch mal passiert. Aber seitdem nie wieder. :lol:
Kaum einen anderen Gedanken können die Menschen so schlecht akzeptieren wie die Idee,
dass wir nicht der Höhepunkt von irgendetwas sind.

Stephen Jay Gould
Benutzeravatar
Sputnik85
...ist hier unabkömmlich !
Beiträge: 3587
Registriert: 04.08.2010, 15:34
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

#7

01.06.2015, 12:29

Mein "blödester" Fehler ist damals in meiner Ausbildung passiert. Erstes Lehrjahr. Mein Chef war Choleriker vom feinsten. Ich hatte keine Ahnung wie man einen Gerichtsort bestimmt bzw. die passende Zuständigkeit raussucht (mir ist generell kaum was beigebracht worden...). Meine Kollegin (wir waren zu zweit im Büro) war im Urlaub an dem Tag und mein Chef rief von einem auswärtigen Termin an, ich solle schnell noch eine Berufung fertigen (kurz vor knapp). Ich fragte, zu welchem Gericht. Er sagte, er vermute Landgericht A. Ich habe also die Berufungsschrift fertig gemacht. Er wollte sie noch an dem Abend in A einwerfen. Die Berufungsschrift musste aber nach B. Ihm ist das noch aufgefallen auf dem Weg nach A (B war nicht weit weg von dort). Ich hatte die nächsten zwei Tage Berufsschule und als ich wieder im Büro war (meine Kollegin war wieder ausm Urlaub zurück) gab es so dermaßen Donnerwetter. Ich hatte damals deswegen eine Abmahnung bekommen. War ganz schlimm. Für mich unverständlich, warum man so "Kleinigkeiten" nicht einfach einem Azubi erklären kann. Naja so hatte ich bereits im ersten Jahr eine Abmahnung erhalten. Ich wollte die Ausbildung hinschmeißen. Dank einer Klassenkameradin hab ichs dann nicht gemacht.
:niveau
Deans Schrei Bild Pudding!!! Bild

Nein, ich bin nicht böse. Ich bin nur manchmal nicht ganz nett.

Mit mir ist gut Kirschen essen. Und Schokolade. Und Gummibären. Und Steak. Und Pommes. Und Pizza. Und Kuchen. Und auf Wunsch auch Eis.
Benutzeravatar
Andy66
Forenfachkraft
Beiträge: 249
Registriert: 11.03.2013, 08:47
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: Advolux

#8

01.06.2015, 15:45

Jahresende, Mahnbescheide mappenweise (war ca. 1990) wg. Verjährung. Und einer war nicht unterschrieben, als er rausging. Muss irgendwie beim Eintüten durchgeflutscht sein. Das Donnerwetter war episch.
Was man auch Gutes über uns sagen mag: Man sagt uns damit nichts Neues
(de la Rochefoucauld)
Sheri-Moon
Foren-Praktikant(in)
Beiträge: 38
Registriert: 13.11.2012, 20:48
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte
Software: RA-Micro

#9

03.06.2015, 03:09

Mein ALLER blödester Fehler war, in meiner alten Kanzlei im 1. Lehrjahr das kleine Mäppchen zu verlieren (!) in dem ich für den Botengang die Bankkarten und alles, was sonst wichtig ist, transportiert habe. Ich kann mir bis heute nicht erklären, wie das passiert ist, da ich Bankkarten und Bargeld, vor allem wenn es nicht mir gehört, hüte wie meinen Augapfel, ich hab ja schon Panik, meinen eigenen Hausschlüssel auch nur zuhause zu vergessen. Ich hatte damals den Verdacht, dass mir der Penner/Alkoholiker (was immer er war), der beim Rewe als ich was für die Kanzlei mitbringen musste, hinter mir stand und mir in einem hektischen Moment das Ding weggenommen hat, da er gesehen hat, dass ich da Bargeld reingeschoben hab... weil davor war es noch da. Ihr könnt euch nicht ansatzweise vorstellen, wie es war, als die Tatsache in mein Bewusstsein sickerte, dass ich (frisch aus Probezeit raus gottseidank) das Ding verloren hatte. Ich habe mich so dermaßen geschämt, dass ich am liebsten die Ausbildung abgebrochen hätte.

Auch sehr dumm:
Freitag Abend Frist gefaxt, nicht auf den Faxbericht geachtet, keine Verbindung. Als ich am Montag wieder kam, blieb mir das Herz stehen und ich dachte, mein letztes Stündlein hat geschlagen. Hab schnell beim Gericht angerufen und versucht zu schildern und die meinten, alles cool, ist jetzt da (hatte es dann nochmal gefaxt am Montag), aber das hätte auch böse ins Auge gehen können.
Benutzeravatar
malevil
Foren-Azubi(ene)
Beiträge: 67
Registriert: 18.09.2009, 09:37
Beruf: seit 2009 Angestellte in Rechtsanwalts- und Steuerberaterkanzlei
Software: Advoware
Wohnort: Berlin

#10

03.06.2015, 08:29

Als ich vor 6 Jahren hier in der Kanzlei angefangen habe, habe ich gleich im ersten Monat einem Mandanten einen falschen Mailanhang geschickt. Der Mandant hat das allerdings nicht mir mitgeteilt, sondern gleich beim Chef angerufen. Mein Chef hat es ganz entspannt aufgenommen und meinte das kann halt mal passieren. Ich habe ein bisschen geweint. Mit war das so peinlich :oops: . Seitdem kontrolliere ich IMMER noch einmal die Anhänge.
Antworten