Die Suche ergab 618 Treffer

von Sandra S.
13.12.2006, 18:32
Forum: Inkasso und Mahnverfahren
Thema: Gültigkeit Titel
Antworten: 20
Zugriffe: 3627

Deswegen gibts ja dann die Möglichkeit, dass der Schuldner sagen kann, die Forderung ist verwirkt. D.h. dass ein eigentlich bestehender Anspruch nicht mehr geltend gemacht werden darf, weil der Schuldner mit der Einleitung der ZV nicht mehr rechnen konnte und musste und darauf vertraut hat, dass der...
von Sandra S.
13.12.2006, 18:25
Forum: Inkasso und Mahnverfahren
Thema: Vollstreckung KfB möglich?
Antworten: 32
Zugriffe: 8853

mal ne frage dazu: Wie schnell sind denn bei euch die Gerichte? :schock Also hier dauert das mindestens 1 Monat, bis der KFB überhaupt erlassen wird. Und wenn die Gegenseite Berufung einlegt, wird der KFA doch gar nicht weiterbearbeitet, bis über die Berufung entschieden ist, oder? Dann gibts doch e...
von Sandra S.
13.12.2006, 14:07
Forum: Inkasso und Mahnverfahren
Thema: Gültigkeit Titel
Antworten: 20
Zugriffe: 3627

ups. ja meinte natürlich oben auch § 212 I Nr. 2 BGB und nicht § 204! :oops:

Ja, es ist unglaublich, aber anscheinend ist es wirklich so!
von Sandra S.
13.12.2006, 13:36
Forum: Inkasso und Mahnverfahren
Thema: Gültigkeit Titel
Antworten: 20
Zugriffe: 3627

Wo steht denn, dass die Verjährung bei ZV-Maßnahmen gehemmt wird? Im BGB steht ausdrücklich, dass die Verjährung bei Einleitung der ZV neu beginnt! Wir konnten uns das im Seminar auch nicht vorstellen. Aber Dozent meinte, genau so isses! Oder ist das mit der Hemmung irgendwelche Rechtsprechung? Hilf...
von Sandra S.
13.12.2006, 13:15
Forum: Sonstige berufsbezogene Themen
Thema: Was mache ich falsch?
Antworten: 15
Zugriffe: 1757

Hallo Sternchen, lass dir ja nicht einreden, dass es an dir liegt und du irgendetwas falsch machst! Wie du selbst schreibst, waren ja früher auch alle mit deiner Arbeit zufrieden. Und dass dein Chef jetzt den Frust darüber auslässt, dass der eine Anwalt weggegangen ist, ist echt nicht in Ordnung! Be...
von Sandra S.
12.12.2006, 20:31
Forum: Rechtsanwaltsfachangestellten-Ausbildung
Thema: Abrechung gemäß § 34 RVG?
Antworten: 4
Zugriffe: 2576

@Pepsi:
Meinte nur wegen der Anrechnung. Wenns da keine Vereinbarung gibt, dass die Anrechnung ausgeschlossen wird, muss man ja anrechnen. Oder?
von Sandra S.
12.12.2006, 20:26
Forum: RVG bis 31.7.2013
Thema: Vergütungsfestsetzung nach § 11 RVG
Antworten: 3
Zugriffe: 636

Mach doch einfach ein Schreiben ans Gericht, in dem du sagst: Mdt. hat jetzt so und so viel bezahlt bezahlt, daher korrigieren wir den Kostenfestsetzungsantrag vom ... wie folgt: (und dann gleiche Gebühren wie vorher abzgl. gezahlter Betrag). Bei mir gabs da noch nie Probleme damit. Mist ist natürli...
von Sandra S.
12.12.2006, 19:24
Forum: Rechtsanwaltsfachangestellten-Ausbildung
Thema: Abrechung gemäß § 34 RVG?
Antworten: 4
Zugriffe: 2576

Schreib doch einfach in die Rechnung "vereinbarte Gebühr für Beratung gem. § 34 RVG", dann auf die 70,00 € noch Auslagen und USt. (mit Nr. 7998 ist doch sicher Nr. 7008 gemeint). Ich nehme an, dass dein Chef das mit dem Mdt. im Gespräch so vereinbart hat. Ob es sich um einen Verbraucher od...
von Sandra S.
12.12.2006, 16:51
Forum: Inkasso und Mahnverfahren
Thema: Gültigkeit Titel
Antworten: 20
Zugriffe: 3627

Wir hatten das Problem letztens erst beim Seminar. Also: Die 30-jährige Verjährungsfrist beginnt jedesmal neu, wenn ihr eine neue ZV-Maßnahme einleitet (§ 204 I Nr. 2 BGB). Der Titel kann also länger als die 30 Jahre bestehen bleiben. Der Dozent meinte dann allerdings, dass es Probleme geben könnte,...
von Sandra S.
12.12.2006, 16:46
Forum: Notarfachangestellte / Notarfachangestellter-Ausbildung
Thema: Fahrtkosten + Abwesenheitsgeld
Antworten: 4
Zugriffe: 6945

Kein Problem und gern geschehen :D