Die Suche ergab 2601 Treffer

von sansibar
09.05.2018, 09:55
Forum: Zwangsvollstreckung
Thema: Zustellung an vorläufigen Insolvenzverwalter möglich?
Antworten: 6
Zugriffe: 445

Zustellung an vorläufigen Insolvenzverwalter möglich?

Liebe Leute, unsere Schuldnerin hat ihren Geschäftsbetrieb eingestellt, so dass Zustellungen nicht mehr erfolgen können (Privatadressen pp. sind nicht bekannt). Es gibt einen "halbstarken" vorl. Insolvenzverwalter, also Zustimmungsvorbehalt. Kann ich eine Zustellung - die Ladung zum Gerichtstermin k...
von sansibar
07.05.2018, 13:23
Forum: Inkasso und Mahnverfahren
Thema: Abrechnung Mahnverfahren
Antworten: 10
Zugriffe: 479

Re: Abrechnung Mahnverfahren

Wann und womit wart ihr denn beauftragt und was habt ihr genau gemacht?
von sansibar
07.05.2018, 13:19
Forum: RVG ab 1.8.2013
Thema: Abrechnung nach MB, VB und nun 1. Instanz
Antworten: 1
Zugriffe: 180

Re: Abrechnung nach MB, VB und nun 1. Instanz

ich würde das auch so machen für den KFA, der Rest ist ja im VB tituliert.
von sansibar
03.05.2018, 12:57
Forum: Zwangsvollstreckung
Thema: Drittschuldner zur Zahlung an Gläubiger auffordern
Antworten: 6
Zugriffe: 202

Re: Drittschuldner zur Zahlung an Gläubiger auffordern

Ich richte mich da immer nach dem Mandanten, wie der das haben möchte. Und es ist dann überhaupt kein Problem, den Drittschuldner anzuschreiben und ihm zu sagen, wohin er künftig zahlen muss. Das ist absolut nicht vom PfÜB abhängig.
von sansibar
03.05.2018, 12:54
Forum: Zwangsvollstreckung
Thema: Auskunft und Vorlage von Unterlagen vollstrecken
Antworten: 5
Zugriffe: 207

Re: Auskunft und Vorlage von Unterlagen vollstrecken

Das bedeutet, dass der Schuldner sich angesichts einer Zwangsgeldfestsetzung - die ja unzählige Male wiederholt werden kann - wohl früher oder später überlegt, ob er seiner Verpflichtung aus dem Titel nicht lieber nachkommen will, verstehst du?
von sansibar
03.05.2018, 12:51
Forum: Insolvenz
Thema: § 779 BGB - gerichtl. Mahnverfahren
Antworten: 2
Zugriffe: 307

Re: § 779 BGB - gerichtl. Mahnverfahren

§ 779 BGB ist einfach nur der VERGLEICH. Ich verstehe den Gegner so, dass er eine Forderungsreduzierung erreichen will, also ein Angebot von euch einfordert, unter welchen Bedingungen ihr auf welchen Teil der Forderung verzichtet. Das muss m.E. der Mandant entscheiden.
von sansibar
30.04.2018, 12:31
Forum: RVG ab 1.8.2013
Thema: KFB und Aufrechnung und RSV
Antworten: 2
Zugriffe: 186

Re: KFB und Aufrechnung und RSV

Vielen Dank Tigerle! Die angeblichen Forderungen der Gegenseite sind nicht tituliert, sondern bisher nur behauptet.
von sansibar
30.04.2018, 11:13
Forum: Zwangsvollstreckung
Thema: Bundesbank für Privatkunden?
Antworten: 3
Zugriffe: 160

Re: Bundesbank für Privatkunden?

Herzlichen Dank Mücki, wenn ich mich darüber vorher informiert hätte, hätte ich 1. der Mandantin die Kosten eines PfÜBs erspart und 2. mich nicht vor der Bundesbank blamiert....

Schönen 1. Mai! :wink1
von sansibar
30.04.2018, 11:10
Forum: RVG ab 1.8.2013
Thema: KFB und Aufrechnung und RSV
Antworten: 2
Zugriffe: 186

KFB und Aufrechnung und RSV

Liebe KollegInnen, ich habe erstmals folgendes Problem: Nach gewonnenem Mietrechtsverfahren, in dem die RSV der Mandantin in Vorleistung getreten war, liegt jetzt der KFB vor. Der gegnerische RA erklärt die Aufrechnung wie folgt: "erklären wir namens und in Vollmacht unserer Mandantin die Aufrechnun...
von sansibar
30.04.2018, 10:15
Forum: Zwangsvollstreckung
Thema: Bundesbank für Privatkunden?
Antworten: 3
Zugriffe: 160

Bundesbank für Privatkunden?

Guten Morgen, ihr MitstreiterInnen, die heute auch keinen Brückentag haben, weiß zufällig jemand, ob die Deutsche Bundesbank nur hoheitlich für die BRD tätig ist oder überhaupt normale Privatkonten führt? Ich habe von eine Schuldnerin eine Teilzahlung von einem Konto erhalten, von dem sie aber nicht...