Die Suche ergab 11751 Treffer

von Adora Belle
12.11.2018, 10:43
Forum: RVG ab 1.8.2013
Thema: Strafrecht ein Verfahren/Freispruch/Pflichtvert.
Antworten: 3
Zugriffe: 24

Re: Strafrecht ein Verfahren/Freispruch/Pflichtvert.

Es dürfte sich kein erstattungsfähiger Betrag, über den der PV-Vergütung hinaus, ergeben. Dies unabhängig davon, wie die KGE lautet - die bisher nicht mitgeteilt wurde.
von Adora Belle
09.11.2018, 14:05
Forum: RVG ab 1.8.2013
Thema: KAA Widerrufsvgl.
Antworten: 10
Zugriffe: 78

Re: KAA Widerrufsvgl.

nein, erledigt wurde der anhängige Verfahrensgegenstand.
von Adora Belle
09.11.2018, 11:31
Forum: Sonstige berufsbezogene Themen
Thema: EILIG! Nebenkostenantrag Klage Verkehrsrecht
Antworten: 6
Zugriffe: 73

Re: EILIG! Nebenkostenantrag Klage Verkehrsrecht

Das geht mir jetzt ehrlich gesagt zu weit ins materielle Recht.
von Adora Belle
09.11.2018, 10:22
Forum: Sonstige berufsbezogene Themen
Thema: EILIG! Nebenkostenantrag Klage Verkehrsrecht
Antworten: 6
Zugriffe: 73

Re: EILIG! Nebenkostenantrag Klage Verkehrsrecht

Ich verstehe Euer Problem nicht recht. Ansonsten hat man doch immer die umgekehrte Situation, dass der Gegner die Zahlung bestreitet und deshalb statt Zahlungsantrag nur Freistellung möglich sein soll. Wenn hier der Gegner von Zahlung ausgeht, kann man doch leichten Herzens auch auf Zahlungsantrag u...
von Adora Belle
09.11.2018, 09:40
Forum: RVG ab 1.8.2013
Thema: OWi-Verfahren inkl. Beschwerdeverfahren
Antworten: 6
Zugriffe: 34

Re: OWi-Verfahren inkl. Beschwerdeverfahren

5115 ist dann entstanden.
von Adora Belle
08.11.2018, 17:27
Forum: RVG ab 1.8.2013
Thema: OWi-Verfahren inkl. Beschwerdeverfahren
Antworten: 6
Zugriffe: 34

Re: OWi-Verfahren inkl. Beschwerdeverfahren

Verstehe ich das richtig, dass sich die Rechtsbeschwerde deshalb "von Amts wegen" erledigt hat, weil der Beschluss 1.Instanz gar nicht rechtzeitig zur Akte gelangt ist? Die VG für die Rechtsbeschwerde wäre in dem Fall m.E. trotzdem entstanden, weil sie jedenfalls zum Zeitpunkt der Einlegung zulässig...
von Adora Belle
08.11.2018, 16:22
Forum: RVG ab 1.8.2013
Thema: Widerspruchsverf./ ein Auftraggeber mehrere Angelegenheiten
Antworten: 16
Zugriffe: 116

Re: Widerspruchsverf./ ein Auftraggeber mehrere Angelegenheiten

Das ist alles Mumpitz. Da ist sich über gar nichts geeinigt worden. Die Erledigterklärung verstehe ich auch nicht, wenn die Bescheide doch aufrecht erhalten bleiben.
von Adora Belle
08.11.2018, 15:50
Forum: RVG ab 1.8.2013
Thema: Widerspruchsverf./ ein Auftraggeber mehrere Angelegenheiten
Antworten: 16
Zugriffe: 116

Re: Widerspruchsverf./ ein Auftraggeber mehrere Angelegenheiten

Wenn sich über die Kosten geeinigt wurde, dann wäre eine Einigungsgebühr nur noch aus dem Kostenwert angefallen. Auch hier aber in Höhe von 1,0 weil gerichtlich anhängig. Wenn die Zahlungsvereinbarung+Erledigungserklärung die Einigung sein soll, die das Gericht meint, dann muss ich passen. Keine Ahn...
von Adora Belle
08.11.2018, 13:40
Forum: RVG ab 1.8.2013
Thema: Widerspruchsverf./ ein Auftraggeber mehrere Angelegenheiten
Antworten: 16
Zugriffe: 116

Re: Widerspruchsverf./ ein Auftraggeber mehrere Angelegenheiten

Zuckilein hat geschrieben:
08.11.2018, 13:30
Sozialgericht = Betragsrahmengebühren nach § 3 RVG :)
Und das stimmt im übrigen auch nicht in jedem Fall, zb dann nicht, wenn Arbeitgeber in SV-Angelegenheiten vertreten werden.
von Adora Belle
08.11.2018, 11:23
Forum: RVG ab 1.8.2013
Thema: Widerspruchsverf./ ein Auftraggeber mehrere Angelegenheiten
Antworten: 16
Zugriffe: 116

Re: Widerspruchsverf./ ein Auftraggeber mehrere Angelegenheiten

Wieso das denn, Ihr habt Euch doch in einem gerichtlichen Verfahren geeinigt.