Die Suche ergab 589 Treffer

von Oliverreinhardt2
25.05.2024, 13:40
Forum: Insolvenz
Thema: Forderungsanmeldung per beA? (Inso-Verw ist RA)
Antworten: 7
Zugriffe: 4857

Re: Forderungsanmeldung per beA? (Inso-Verw ist RA)

Wenn er RA ist, ja, wenn nicht, käme ein eBO in Betracht.
Wir haben bspw. vor 3 Tagen einen InsO-Eröffnungsbeschluss erhalten, da ist der InsOV ein Wirtschaftsjurist und er weißt in seinen Schriftsätzen mittels seiner SAFE-ID auf ein eBO hin.
von Oliverreinhardt2
24.05.2024, 12:44
Forum: Zwangsvollstreckung
Thema: Zwangsvollstreckung - vollstreckbare Ausfertigung des Urteils
Antworten: 4
Zugriffe: 113

Re: Zwangsvollstreckung - vollstreckbare Ausfertigung des Urteils

Wenn nix rk dann nix zu vollstrecken, ihr müsst das Rechtsmittelverfahren abwarten :pfeif
von Oliverreinhardt2
23.05.2024, 16:17
Forum: Zwangsvollstreckung
Thema: Kann der Schuldner vom Gläubiger eine Forderungsaufstellung verlangen?
Antworten: 16
Zugriffe: 385

Re: Kann der Schuldner vom Gläubiger eine Forderungsaufstellung verlangen?

Das der PfÜB aber nur über einen Teilbetrag war, hast Du uns nicht geschrieben, sondern lediglich Hypothesen aufgestellt :pfeif Und wenn Euer Mdt. "zu faul ist", die alten ZV-Rechnungen zu suchen und euch für das FOKO zur Vfg. zu stellen, bekommt er eben, wenn diese tatsächlich nicht bezah...
von Oliverreinhardt2
22.05.2024, 20:51
Forum: Zwangsvollstreckung
Thema: Kann der Schuldner vom Gläubiger eine Forderungsaufstellung verlangen?
Antworten: 16
Zugriffe: 385

Re: Kann der Schuldner vom Gläubiger eine Forderungsaufstellung verlangen?

Wenn ihr eine Lohnpfändung Aktuell am Laufen habt, dann müsst ihr doch ein FOKO beigefügt haben, was wiederum bedeutet, dass der Schuldner anhand des PfÜB dieses auch bekommen hat. Demnach müsste doch eine "Summe" bekannt sein ... Eine "Titelherausgabeklage" scheitert aufgrund de...
von Oliverreinhardt2
22.05.2024, 14:43
Forum: PKH & Co. KG
Thema: PKH nach Klageumstellung auf Insolvenzverwalter
Antworten: 10
Zugriffe: 124

Re: PKH nach Klageumstellung auf Insolvenzverwalter

Deine Chefin ist für die Anträge in der Verantwortung, nicht Du. Sie hat demnach vorab zu prüfen, was sie unterschreibt.

Die Benennung der Quote hat der InsV mitzuteilen.
Berechnung der Quote
von Oliverreinhardt2
22.05.2024, 12:40
Forum: PKH & Co. KG
Thema: PKH nach Klageumstellung auf Insolvenzverwalter
Antworten: 10
Zugriffe: 124

Re: PKH nach Klageumstellung auf Insolvenzverwalter

Also wenn ich es richtig verstanden habe, habt ihr für die Klagepartei PKH bekommen? Wenn ja, so wäre die bei dem ArbG erhaltene PKH nicht zu erweitern, sondern ein neuer PKH-Antrag muss bei dem Gericht der Feststellungsklage (InsO-Gericht), gestellt werden. Denn das ArbG hat mit der Feststellungskl...
von Oliverreinhardt2
22.05.2024, 11:55
Forum: Zwangsvollstreckung
Thema: Kann der Schuldner vom Gläubiger eine Forderungsaufstellung verlangen?
Antworten: 16
Zugriffe: 385

Re: Kann der Schuldner vom Gläubiger eine Forderungsaufstellung verlangen?

Guck mal hier Es sollte schon dem Anstand gehören, dem Schuldner die aktuelle Forderungshöhe mitzuteilen. Da ihr mit RA-Micro offensichtlich arbeitet, sind es nur paar Klicks und das FOKO wird an den Schuldner übersandt. Der Schuldner muss demnach wissen, was für eine Forderungshöhe im Raum steht u...
von Oliverreinhardt2
21.05.2024, 17:48
Forum: RVG ab 1.8.2013
Thema: Gegenstandswert Terminsgebühr
Antworten: 6
Zugriffe: 1085

Re: Gegenstandswert Terminsgebühr

Hi, es ist spät und ich mal wieder doof. Es gab Klage, wir haben erwidert, das AG hat Vergleich vorgeschlagen (schriftlich) und beide haben angenommen. Es ist doch jezt die TG 3104 entstanden? Es gab zwar keinen Termin aber wenn der eigentlich vorgeschrieben ist, rechne ich doch den ab? :roll: zusä...
von Oliverreinhardt2
06.05.2024, 17:41
Forum: Zwangsvollstreckung
Thema: Freigabe Konto von StA, Bank zahlt nicht aus
Antworten: 8
Zugriffe: 338

Re: Freigabe Konto von StA, Bank zahlt nicht aus

Ich habe das mal gefunden, hoffentlich hilft es: Zudem ist ein besonderes Augenmerk auf die Verhältnismäßigkeit des Vermögensarrests zu legen. Wurde hinreichend berücksichtigt, dass der Vermögensarrest stark in das Eigentumsrecht des Betroffenen eingreift und dass dieser möglicherweise an seiner Leb...