#ReNo-Alltag!… oder: Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten in Ihrer Wunschkanzlei!

0
234

Das neue Jahr ist schon einige Monate alt. Es ist Zeit für einen Check:

Fühle ich mich wohl bei der Arbeit?

Wie arbeite ich mit meinen Kollegen und Kolleginnen zusammen? Sind wir ein Team?

Könnte das eine oder andere in der Kanzlei „einfacher“ sein oder „noch besser“ laufen?

Stellen Sie sich jetzt genau vor, wie die Arbeit in Ihrer Wunschkanzlei  aussehen sollte:

Träumen Sie! Lassen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf!

Diese Vorstellung, wie Sie in Ihrer Wunschkanzlei arbeiten, muss kein Traum bleiben! Sie denken jetzt bestimmt: „Und wie soll das funktionieren?“

Vielleicht hilft die Wunderfrage[1], auch wenn sie vielleicht etwas ungewöhnlich erscheinen mag.

Nehmen wir also an, Sie wachen eines Morgens auf und das Wunder ist über Nacht geschehen. Einfach so:

Ihre Wunschkanzlei ist Wirklichkeit geworden. Alles, was Sie sich für Ihre berufliche Arbeit in der Kanzlei vorgestellt haben, in der Sie arbeiten, ist plötzlich da. Sie wissen nicht, wie dieses Wunder geschehen ist, weil Sie ja geschlafen haben. Es ist wie ein Geschenk. Nehmen Sie sich Zeit, sich dieses Wunder wirklich vorzustellen!

Nun die Wunderfrage(n):

Woran werden Sie als erstes feststellen, dass ein Wunder geschehen ist, wenn Sie morgens in die Kanzlei kommen?

Woran können Sie im Laufe des Tages noch erkennen, dass ein Wunder geschehen ist?

Woran werden andere, z. B. Ihre Kolleginnen, Ihr Chef oder die Anwälte und Anwältinnen, feststellen, dass ein Wunder eingetreten ist?

Woran werden Mandaten feststellen, dass Ihre Wunsch-Kanzlei Wirklichkeit geworden ist?

Notieren Sie Ihre persönlichen Antworten; sie sind sehr aufschlussreich:

Sie werden besser erkennen, wie der Weg zur gewünschten Arbeitsweise in Ihrer Kanzlei aussehen könnte, und welche nächsten Schritte zu gehen sind.

#Haben Sie den Wunsch nach positiver Veränderung?

Möchten Sie, Ihr Team, Ihr Chef, Ihre Partner(innen) oder Anwälte und Anwältinnen eine Veränderung, so dass Ihre Arbeit und Ihre Zusammenarbeit mehr und mehr ihrer – vielleicht sogar gemeinsamen – Wunschvorstellung entspricht? Brauchen Sie Unterstützung auf dem Weg zu Ihrer Wunsch-Kanzlei? Oder möchten Sie zunächst einfach mehr darüber erfahren?

#Ja!

Es gibt viele Ansatzpunkte, die Ihnen auf dem Weg zur Wunschkanzlei weiterhelfen, so wie Sie es brauchen und nachfragen. Wir beraten Ihre Kanzlei gerne über workshops, personal training bis hin zu Teammediation (siehe FoReNo-BLOG vom 25.10.2018) und Fall-Supervision (siehe FoReNo-BLOG vom 25.10.2018).

Sprechen Sie mit Ihren Anwält(inn)en und Kolleg(inn)en, ob Sie diesen Weg beginnen möchten. Es lohnt sich! Weitere Informationen erhalten Sie auf Ihre telefonische Anfrage bei der Hans Soldan GmbH unter https://www.soldan.de/akademie

oder direkt bei

Carl Heinrich Knoche & Partner Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten mbB, dort: Dr. Michaela Theißen info@carl-und-partner.de

[1] Die Wunderfrage ist nicht aus dem Märchen. Steve de Shazer (1940-2005) entwickelte sie gemeinsam mit seiner Ehefrau Insoo Kim Berg. Sie erleichtert es, den Blick auf mögliche Lösungen zu richten.

Vorheriger ArtikelSpracherkennung in der Kanzlei – 3 mal schneller?
Nächster Artikel#ReNo-Alltag! … oder: Wie sag´ ich auch mal „Nein!“ ?
Dr. Michaela Theißen ist Partnerin der Kanzlei Carl Heinrich Knoche & Partner Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten mbB in Düsseldorf. Sie ist Rechtsanwältin und Mediatorin, Wirtschaftsmediatorin, Master of Mediation (MM). Sie hat langjährige Erfahrung mit Konflikten, Konfliktstrategien und Konfliktlösungen im beruflichen und wirtschaftlichen Umfeld und kennt die Herausforderungen der Arbeit in einer Kanzlei gut. Dr. Michaela Theißen hat ihr Tätigkeitsfeld um die Fall-Supervision (mediationsanalog) erweitert. Die Fallsupervision kann zusätzlich hilfreich bei der Arbeit in Kanzleien und Notariaten sein, sowohl für Rechtanwälte und Notare, aber genauso für Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte und Rechtsanwalts- und Notarfachwirte. Dr. Michaela Theißen publiziert in den Bereichen Wirtschaftsrecht, Mediation und Fall-Supervision.