Dienstjubiläum: 10 Jahre Mord und Totschlag in der bayrischen Provinz

0
130

Endlich, denn darauf haben wir Fans doch schon lange gewartet: ein neuer Franz-Eberhofer-Fall!

Der Franz feiert sein 10jähriges Dienstjubiläum und zu seinen Ehren soll der örtliche Kreisverkehr in „Franz-Eberhofer-Kreisel“ umbenannt werden. Sehr zum Leidwesen des Bürgermeisters, der beklagt, dass nach ihm noch nicht einmal eine Straße benannt wurde. Aber der Bürgermeister lässt sich nicht lumpen und will für Niederkaltenkirchens erfolgreichsten Polizisten (immerhin eine 100prozentige Aufklärungsquote bei Mord!) auch noch eine Feier zum Dienstjubiläum ausrichten. Zuviel der Ehre, findet Franz Eberhofer, aber auch sein Freund Rudi Birkenberger, denn immerhin war er als Privatdetektiv maßgeblich an der Auflösung der Fälle beteiligt. Und da sollte er doch auch eine entsprechende Würdigung erhalten. Also muss sich der Franz um seinen schwer beleidigten Freund kümmern, was ihm bei der Lösung des nächsten Mordfalls in Niederkaltenkirchen schwer zu schaffen macht.

Die Mutter von Lotto-Otto, der eigentlich Oscar heißt, stirbt durch einen Molotowcocktail, der im Lotto-Laden explodiert. Eigentlich sollte dies nur eine weitere Warnung an Otto/Oscar sein. Denn durch seine Spielsucht hat er 60.000 € Schulden bei einem Kredithai, der ihm dann brutale Geldeintreiber auf den Hals schickt. Otto wurde bereits zusammengeschlagen und ist nun auf der Flucht. Er bittet Franz Eberhofer zu Hilfe, der sich dann mit dem Birkenberger Rudi in einem gefährlichen Fall von Polizeikorruption wiederfindet. Aber natürlich löst das Dreamteam des deutschen Kriminalromans diesen Fall, und natürlich wieder in seiner unnachahmlichen Art. In einer abgelegenen Waldhütte kommt es schließlich zu einem aufregenden Showdown.

Der zehnte Eberhofer-Krimi der Autorin Rita Falk ist wieder ein kurzweiliges Freizeitvergnügen. Der schräge Humor und die witzig gezeichneten Figuren der Romane lassen keine Langeweile aufkommen. Man hat sie ja auch alle über die vergangenen 10 Jahre  liebgewonnen. Rita Falk schafft es auch immer, bei all den Irrungen und Wirrungen der zwischenmenschlichen Dramen in Niederkaltenkirchen eine spannende Krimihandlung zu entwickeln. Die Mischung ist einfach perfekt und in höchsten Maßen unterhaltsam.

Wer noch keine Bekanntschaft mit dem Dorfpolizisten Franz Eberhofer, seiner Familie, seinen Freunden und dem bayrischen Provinznest Niederkaltenkirchen gemacht hat, sollte aber unbedingt mit dem ersten Band der Reihe „Winterkartoffelknödel“ beginnen. Sonst gestaltet sich der Einstieg vielleicht nicht ganz so glücklich.

Und auch noch ein warnender Hinweis für Erstleser: man sollte sich sehr gut überlegen, wo man dieses Buch liest. Zu große Öffentlichkeit ist zu meiden. Ich wurde in der S-Bahn wegen meiner Heiterkeitsausbrüche mehrfach mit kritischen Blicken bedacht. Und es besteht erhöhte Suchtgefahr. Allen, die dies für ein großes Lesevergnügen in Kauf nehmen möchten, wünsche ich gute Unterhaltung!

Rita Falk, Guglhupfgeschwader

Dtv Deutscher Taschenbuch-Verlag, kartoniert, 320 Seiten, 15,90 EUR, 978-3-423-26231-6

Dtv Deutscher Taschenbuch-Verlag, E-Book (EPUB), 12,99 EUR, 978-3-423-43597-0

DAV Der Audio Verlag, Hörbuch (6 CDs), 19,99 EUR, 978-3-7424-1120-4