FoReNo.de

Forum und Portal für Rechtsanwaltsfachangestellte und Notarfachangestellte

ReNo-Forum ReNo-Portal
Aktive ThemenSucheRegistrieren
 
   
 


Benutzername:   Passwort:   Mich bei jedem Besuch automatisch anmelden  

Aktuelle Zeit: 23.11.2014, 06:23




 
Suche im Thema:
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
Verfasst: 27.09.2007, 11:27 - Thema: Gebühr für Korrespondenzanwalt???
Ich habe mal ne Frage und t´zwar gint es nach dem RVG eine Gebühr für einen Korrespondenzanwalt?

Meine Chefin hat für eine Kollegin einen Termin vor dem AG wahrgenommen die von weiter weg kommt


 Bitte beachte auch unseren Werbepartner. Vielen Dank!
 


Verfasst: 27.09.2007, 11:33 - Thema: Gebühr für Korrespondenzanwalt???
so zB

1,2 Terminsgebühr, § 13 I RVG, Nr. 3104 VV 361,20 EUR
0,65 Verfahrensgebühr, § 13 RVG, Nr. 3401, 3100 VV 195,65 EUR
Auslagenpauschale für Post- und
Telekommunikationsdienstleistungen, Nr. 7002 VV 20,00 EUR

Endsumme 576,85 EUR


Verfasst: 27.09.2007, 11:34 - Thema: Gebühr für Korrespondenzanwalt???
Aber nur, wenn Ihr als UBV aufgetreten seid. Also Terminsvertreter, richtig?


Verfasst: 27.09.2007, 11:35 - Thema: Gebühr für Korrespondenzanwalt???
Ein Korrespondenzanwalt ist nochmal was anders, das wäre dann glaube ich 3400 VV RVG.


Verfasst: 27.09.2007, 11:38 - Thema: Gebühr für Korrespondenzanwalt???
Ja, das stimmt:

Korrespondenzanwalt / Verkehrsanwalt

Der Korrespondenzanwalt bzw. Verkehrsanwalt erhält seine Gebühren nach Nrn. 3400 ff. RVG.

Für die Führung der Korrespondenz mit dem Bevollmächtigten erhält der RA nach Nr. 3400 eine Gebühr wie der Bevollmächtigte, max. aber 1,0.

Bei Betragsrahmengebühren erhält der RA max. 260,00 €.

Der Korrespondenzanwalt / Verkehrsanwalt kann auch die Terminsgebühr oder / und die Einigungsgebühr verdienen.

Aber sie sagte ja, dass sie nur den Termin wahrgenommen haben!? Deshalb mein 2. Beitrag


Verfasst: 27.09.2007, 11:39 - Thema: Gebühr für Korrespondenzanwalt???
Also das war so, gestern hat die eigentliche Anwältin bei uns angerufen und uns gefragt ob wir für sie zu dem Termin gehen können und uns das wichtigste rüber gefaxt, meine Chefin hat den Termin dann wahrgenommen und will die Sache abrechnen.

Ich würde auch denken eine Verfahrensgeb. nach 3401 und dann doch aber auch die Terminsgeb. nach 3402 oder?


Verfasst: 27.09.2007, 11:40 - Thema: Gebühr für Korrespondenzanwalt???
war keine Verkehrssache war ne FAmiliensache soweit ich weiß


Verfasst: 27.09.2007, 11:40 - Thema: Gebühr für Korrespondenzanwalt???
Genau - siehe meine erste Rechnung - hab ich also doch richtig verstanden.

Du solltest darauf achten, die richtige Bezeichnung zu verwenden. Ihr seid in dem Fall nur Terminsvertrer und nicht Korrespondenzanwalt.


Verfasst: 27.09.2007, 11:42 - Thema: Gebühr für Korrespondenzanwalt???
sorry... meine chefin hat sich so ausgedrückt deshalb dachte ich das stimmt so... also nun die 3401 Verfahrensgeb. und die Terminsgeb. aber nach 3104?


Verfasst: 27.09.2007, 11:42 - Thema: Gebühr für Korrespondenzanwalt???
Richtig, es handelt sich hier um den Terminsvertreter, also:

0,65 VV nach Nr. 3401 VV, RVG
1,2 TG nach Nr. 3402 VV, RVG
PTKD
USt
Summe


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Aktuelle Zeit: 23.11.2014, 06:23



ReNo-PortalReNo-ForumNeue BeiträgeSucheRegistrieren
Impressum - phpBB -
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de