Aktuelle Zeit: 19.12.2014, 04:52

Ankündigung

Der Forenbetreiber und das FoReNo-Team wünschen allen Usern ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für 2015!

Bild

Gegenstandswert Höherstufung Kfz-Vers.

Hier können alle Themen rund um die Zwangsvollstreckung besprochen werden. ZV mit Auslandsbezug bitte in die entsprechende Extra-Rubrik posten.

Gegenstandswert Höherstufung Kfz-Vers.

Beitrag-Nr.#1  Beitragvon Bianca » 02.08.2007, 13:30

Unsere Mandantin hatte einen Verkehrsunfall. Die Gegenseite machte zunächst bei der Haftpflicht unserer mandantin ihren schaden geltend. daraufhin wurde unsere mandantin in der kfz-versicherung höhergestuft. allerdings wurde zugunsten unserer mandantin der unfall reguliert. zwischenzeitlich hat sich unsere mandantin eine neue kfz-versicherung gesucht. aufgrund des noch schwebenden vorgangs wegen des unfalls wurde der neuen vers. von der alten die höhere schadensfreiheitsklasse mitgeteilt. deswegen sind wir tätig geworden, wir haben die alte vers. aufgefordert, der neuen vers. die ursprüngliche schadensfreiheitsklasse mitzuteilen.

was nehme ich hier als gegenstandswert? einfach nur die differenz zwischen alter und neuer sfk ist wohl nicht ausreichend, da sich der unfall ja auf mehrere jahre ausgewirkt hätte.

hat jemand ´ne gute idee?

Danke schonmal und liebe grüße

bianca
Bianca
Daueraktenbearbeiter(in)
 
Beiträge: 306
Registriert: 21.04.2006, 10:39
Wohnort: Gera

Advertisement

Beitrag-Nr.#2  Beitragvon StineP » 02.08.2007, 13:32

Ich würde sagen, der Jahreswert der Differenz.. Wiederkehrender Betrag bzw. die Differenz bei entsprechender Ehöhung gem- GKG
Für mich gibt es nur zwei Jahreszeiten: "Sommer" und "zu kalt"!

=)
Benutzeravatar
StineP
Trägerin der goldenen Waschmaschine ;-)
 
Beiträge: 13386
Registriert: 31.10.2006, 13:59
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitrag-Nr.#3  Beitragvon PeeDee » 02.08.2007, 13:33

ich würd sagen :zustimm
Mir kann man nicht kündigen - Sklaven müssen verkauft werden


Die Welt ist ein Irrenhaus... und ich sitz in der Zentrale
Benutzeravatar
PeeDee
Absoluter Workaholic
 
Beiträge: 1739
Registriert: 29.01.2007, 17:13
Wohnort: Troisdorf
Beruf: ReFa
Software: Advoware

Beitrag-Nr.#4  Beitragvon Gast » 06.08.2007, 22:08

Wir hatten vor längerer Zeit genau denselben Fall, wir haben dann die Differenz aufs Jahr gerechnet, wie Stine und PeeDee gesagt haben, genommen. Gab bei der RS auch kein Problem.
Gast
 

Beitrag-Nr.#5  Beitragvon Bianca » 07.08.2007, 07:00

Ich habs mal so probiert, mal sehen, ob die rechtsschutzversicherung irgendwas meint. Der Streitwert lohnt halt nicht. Trotzdem danke für die antworten!

liebe grüße
bianca
Bianca
Daueraktenbearbeiter(in)
 
Beiträge: 306
Registriert: 21.04.2006, 10:39
Wohnort: Gera

Beitrag-Nr.#6  Beitragvon StineP » 07.08.2007, 07:03

Ja, damit muss man oft rechnen... Dass der Streitwert fast lächerlich klein ist.
Für mich gibt es nur zwei Jahreszeiten: "Sommer" und "zu kalt"!

=)
Benutzeravatar
StineP
Trägerin der goldenen Waschmaschine ;-)
 
Beiträge: 13386
Registriert: 31.10.2006, 13:59
Wohnort: Schleswig-Holstein


Zurück zu Zwangsvollstreckung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste

cron