FoReNo.de

Forum und Portal für Rechtsanwaltsfachangestellte und Notarfachangestellte

ReNo-Forum ReNo-Portal
Aktive ThemenSucheRegistrieren
 
   
 


Benutzername:   Passwort:   Mich bei jedem Besuch automatisch anmelden  

Aktuelle Zeit: 24.10.2014, 12:57




 
Suche im Thema:
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
Verfasst: 14.05.2008, 12:38 - Thema: Gerichtskostenmarken
Ich habe heute morgen auch nicht schlechte gestaunt! ich wollte doch nur zustellungskosten für einen KFB in höhe von 3,50 € in GK-marken holen!
"Ja ich hab keine mehr! "
Grummel!

Muss ich auch mal gucken, wie wirs machen!


 Bitte beachte auch unseren Werbepartner. Vielen Dank!
 


Verfasst: 14.05.2008, 12:49 - Thema: Gerichtskostenmarken
Bärchen hat geschrieben:
Wir haben bisher beides mal ausprobiert und ich muss sagen, dass es keinen Unterschied macht, ob per V-Scheck oder per Rechnung. Hier braucht die Gerichtskasse teilweise 3 - 4 Wochen, um einen V-Scheck einzureichen.
Wenn wir einen Pfüb machen, haben wir meistens nach 3 Werktagen die Zahlungsaufforderung für die 15 €. Wenn wir am gleichen Tag überweisen sind meistens die ZV-Unterlagen nach 2 Wochen (kann auch mal 3 Wochen sein) wieder hier mit dem Bemerken, dass der Pfüb zur Zustellung an den GV gegeben wurde.


Naja aber die Einlösung des Schecks hat ja eigentlich nix mit der Bearbeitungszeit an sich zu tun. Bei uns isses so, dass wenn der Scheck da is, die Sache auch gleich bearbeitet wird. So hab ich die Erfahrung mit Pfübs gemacht. Kann mir nich vorstellen, dass die erst warten bis das Geld da is.


Verfasst: 15.05.2008, 11:44 - Thema: Gerichtskostenmarken
Sorry für die blöde Frage - aber wie macht man das mit dem Verrechnungschek? Wo holt man die her? Wir haben gar keine....


Verfasst: 15.05.2008, 11:48 - Thema: Gerichtskostenmarken
Die holst du bei der Bank, bei der auch das Konto ist (logischerweise). Den füllst du dann aus, lässt ihn unterschreiben und schickst ihn ans Gericht. Die reichen den dann mit einem Einreichungsscheck zusammen ein und das Geld wird dann auf dem Konto des Empfängers gutgeschrieben.


Verfasst: 02.06.2008, 17:40 - Thema: Gerichtskostenmarken
Hallo,
dass mit den GK-Marken ist auch für mich neu. Gilt das auch für Klageeinreichungen ???


Verfasst: 02.06.2008, 18:48 - Thema: Gerichtskostenmarken
Was gilt auch für Klageeinreichungen?


Verfasst: 02.06.2008, 20:28 - Thema: Gerichtskostenmarken
Was bin ich ausgeschimpft worden, als das Thema Gerichtskostenmarken hier mal war. Es gibt nichts besseres, und jetzt werden sie abgeschafft.


Verfasst: 02.06.2008, 20:50 - Thema: Gerichtskostenmarken
Bei uns gibt es schon seit 5 Jahren keine Marken mehr. Die haben beim AG einen Stempler. Bisher hat das AG auch noch fleißig gestempelt.

Soll der auch abgeschafft werden oder wird es den weiterhin geben?


Verfasst: 02.06.2008, 20:55 - Thema: Gerichtskostenmarken
Also wir stempeln noch mittels Gebührenstempler, aber es kommt immer auf den Betrag an. Hab erst letztens wieder was mit Gebührenstempler bezahlt. (Ist doch dasselbe wie Gerichtskostenmarken oder?)

Die Gebühren für die Klage machen wir teils mit Stempler, teils Verrechnungsscheck. Kommt wie gesagt immer auf die Höhe der Gebühren drauf an!


Verfasst: 10.06.2008, 14:02 - Thema: Gerichtskostenmarken
Bei uns soll es dann jetzt doch per Einzugsermächtigung gemacht werden! Das kann ja heiter werden! Mal abwarten, wie es denn dann so läuft!

:pc


Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Aktuelle Zeit: 24.10.2014, 12:57



ReNo-PortalReNo-ForumNeue BeiträgeSucheRegistrieren
Impressum - phpBB -
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de