Aktuelle Zeit: 22.12.2014, 03:41

Ankündigung

Der Forenbetreiber und das FoReNo-Team wünschen allen Usern ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für 2015!

Bild

Gegenstandswert bei Kündigung eines Arbeitsverhältnisses??

...für das vom 01.07.2004 bis 31.07.2013 geltende Gebührenrecht

Gegenstandswert bei Kündigung eines Arbeitsverhältnisses??

Beitrag-Nr.#1  Beitragvon Ninja » 26.02.2008, 10:54

Hallo! Kann mir jemand sagen wie sich der Gegenstandswert bei einer Kündigung des Arbeitsverhältnisses berechnet? Glaube 3 Monate, bin mir aber nicht sicher...

Danke!!
Ninja
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 16
Registriert: 17.12.2007, 16:29
Wohnort: Nähe Passau, Bayern

Advertisement

Beitrag-Nr.#2  Beitragvon Monte » 26.02.2008, 10:55

Richtig.letzter Bruttomonatslohn x 3
Wer kämpft, kann verlieren.Wer nicht kämpft, hat schon verloren!
Benutzeravatar
Monte
Daueraktenbearbeiter(in)
 
Beiträge: 422
Registriert: 09.05.2007, 10:43
Wohnort: Rennau, Landkreis Helmstedt

Beitrag-Nr.#3  Beitragvon Smilie » 26.02.2008, 10:58

:zustimm Monte.
Life is like a coin - you can spend it any way you want but you can spend it only once...
In diesem Sinne: Viele liebe Grüße

:pcwink

Bitte mal klickern und mitmachen www.ig-reno.de - Danke
Benutzeravatar
Smilie
...ist hier unabkömmlich !
 
Beiträge: 6496
Registriert: 18.10.2007, 14:05

Beitrag-Nr.#4  Beitragvon Bärchen » 26.02.2008, 11:00

:dafuer
Bärchen
 

Beitrag-Nr.#5  Beitragvon Monte » 26.02.2008, 11:00

Gern geschehen.
Wer kämpft, kann verlieren.Wer nicht kämpft, hat schon verloren!
Benutzeravatar
Monte
Daueraktenbearbeiter(in)
 
Beiträge: 422
Registriert: 09.05.2007, 10:43
Wohnort: Rennau, Landkreis Helmstedt

Beitrag-Nr.#6  Beitragvon Sassi » 26.02.2008, 11:00

§ 42 Abs. 4 GKG
Liebe Grüße aus München
Sassi
Forenfachkraft
 
Beiträge: 168
Registriert: 08.03.2006, 09:05
Wohnort: München

Beitrag-Nr.#7  Beitragvon Monte » 26.02.2008, 11:03

Sorry?Hab da zwar grad nciht in den Paragraphen geuckt,aber was hat das GKG mit dem Gegenstandswert zu tun?Außer dass du da die Höhe der Gerichtskosten entsprechend dem Streitwert sehen kannst?
Wer kämpft, kann verlieren.Wer nicht kämpft, hat schon verloren!
Benutzeravatar
Monte
Daueraktenbearbeiter(in)
 
Beiträge: 422
Registriert: 09.05.2007, 10:43
Wohnort: Rennau, Landkreis Helmstedt

Beitrag-Nr.#8  Beitragvon lillysss » 26.02.2008, 11:10

Richtig, dreifaches Monatsbrutto, § 12 Abs. 7 ArbGG.

Allerdings muss man auch Zulagen und Gratifikationen berücksichtigen, die Rechtsprechung besagt, dass das "durchschnittliche dreifache Monatsbrutto" anzusetzen ist.

Wenn der Mandant also Weihnachtsgeld und somit 13 Gehälter pro Jahr kriegt, muss man Monatsbrutto x 13 : 12 rechnen.
lillysss
 

Beitrag-Nr.#9  Beitragvon Monte » 26.02.2008, 11:13

Ja gut.Von der Tatsache war ich mal ausgegangen bzw. hatte ich vorausgesetzt.
Wer kämpft, kann verlieren.Wer nicht kämpft, hat schon verloren!
Benutzeravatar
Monte
Daueraktenbearbeiter(in)
 
Beiträge: 422
Registriert: 09.05.2007, 10:43
Wohnort: Rennau, Landkreis Helmstedt

Beitrag-Nr.#10  Beitragvon lillysss » 26.02.2008, 12:31

Hab ich mir schon gedacht, aber sicher ist sicher - bei uns im Kurs waren alle wild am notieren, als der Dozent das sagte, das scheint also nicht so ne weit verbreitete Information zu sein :D
lillysss
 

Nächste

Zurück zu RVG bis 31.7.2013



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron