Aktuelle Zeit: 18.07.2018, 17:33

Brauche Hilfe im Büro. Wen stellt man ein?

In dieses Forum gehören alle Themen, die keinem anderem Forum zugeordnet werden können.

Re: Brauche Hilfe im Büro. Wen stellt man ein?

Beitrag-Nr.#11  Beitragvon paralegal6 » 10.01.2018, 21:19

Ich würde zu einer Refa tendieren. Was ist wenn du mal krank bist? Geht jaauch auf 450€
Benutzeravatar
paralegal6
Kennt alle Akten auswendig
 
Beiträge: 896
Registriert: 07.09.2015, 14:47
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

Advertisement

Re: Brauche Hilfe im Büro. Wen stellt man ein?

Beitrag-Nr.#12  Beitragvon skugga » 10.01.2018, 22:40

paralegal6 hat geschrieben:Ich würde zu einer Refa tendieren. Was ist wenn du mal krank bist? Geht jaauch auf 450€


Du schon. Aber siehe Eingangspost.
Milchreis schmeckt ganz vorzüglich, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt.
Benutzeravatar
skugga
Teilzeit-Trollin
 
Beiträge: 2754
Registriert: 04.04.2006, 21:32
Wohnort: Jepp, durchaus.
Beruf: ReFa
Software: RA-Micro

Re: Brauche Hilfe im Büro. Wen stellt man ein?

Beitrag-Nr.#13  Beitragvon Sputnik85 » 11.01.2018, 08:10

Crydea hat geschrieben:Wir hatten einmal einen rüstigen Rentner im Büro. Dieser hat Post bei Gericht geholt, Akten zur Post rausgesucht, Wiedervorlagen rausgesucht, Akten weggehangen, Akten kopiert / gescannt, Postausgang.



Sowas unterstütze ich sehr!
:niveau
Deans Schrei Bild Pudding!!! Bild

Nein, ich bin nicht böse. Ich bin nur manchmal nicht ganz nett.

Mit mir ist gut Kirschen essen. Und Schokolade. Und Gummibären. Und Steak. Und Pommes. Und Pizza. Und Kuchen. Und auf Wunsch auch Eis.
Benutzeravatar
Sputnik85
liebenswerter Morgenmuffel
 
Beiträge: 3462
Registriert: 04.08.2010, 14:34
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

Re: Brauche Hilfe im Büro. Wen stellt man ein?

Beitrag-Nr.#14  Beitragvon Namesa » 11.01.2018, 08:56

Also wir hatten auch mal eine Jurastudentin, die bei uns im Büro mitgeholfen hat und das hat auch prima geklappt. Und sie hat auch nur die "niederen" Arbeiten verrichten dürfen ;)
Namesa
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.10.2017, 10:34
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

Re: Brauche Hilfe im Büro. Wen stellt man ein?

Beitrag-Nr.#15  Beitragvon SiBa » 11.01.2018, 09:20

Moin,

erstmal herzlichen Dank, für die vielen Anregungen.
Der Chef will keine ReFa - wär mir auch lieber aber er möchte, dass die Hauptarbeit bei mir bleibt (gaaaanz toll :roll: )
Den rüstigen Rentner hätte ich auch gern :lol: vll bewirbt sich ja so jemand, wenn ich eine Stellenausschreibung schalte.

Ich denke ich werde ein Angebot schreiben, wo alle Tätigkeiten beschrieben sind, und vermerken, dass Bewerbungen von Studenten im Bürobereich erwünscht sind, und auch sont jeder mit Erfahrung im Büroalltag sich vorstellen kann.

Also wenn ihr zuuuufällig jemanden kennt, der im Raum Berlin für Kleinarbeit zu haben ist, gerne her damit :huepf
Ich habe keine Falten auf der Stirn !
Das ist ein Sixpack - vom vielen Denken...


Kaffee erreicht Stellen, wo Motivation nur schwer hinkommt!
Einen schönen Tag euch allen... :wink1
Benutzeravatar
SiBa
Forenfachkraft
 
Beiträge: 202
Registriert: 25.10.2017, 13:11
Beruf: ReNoFa + Studentin Wirtschaftsrecht
Software: RA-Micro

Re: Brauche Hilfe im Büro. Wen stellt man ein?

Beitrag-Nr.#16  Beitragvon Lämmchen » 11.01.2018, 10:34

Gerade im Berliner Raum kannst Du doch vielleicht über die Unis gehen. Wir haben auch regelmäßig Jura-Studenten als Aushilfen (sogenannte: Nachtschwestern und Nachtbrüdern). Da findest Du bestimmt jemanden. ;)
Liebe Grüße

Das Lämmchen Bild
Benutzeravatar
Lämmchen
Foreno-Inventar
 
Beiträge: 2570
Registriert: 29.04.2009, 10:04
Beruf: Gepr. ReFaWi
Software: Phantasy (DATEV)

Re: Brauche Hilfe im Büro. Wen stellt man ein?

Beitrag-Nr.#17  Beitragvon MrsVerberation » 11.01.2018, 11:42

SiBa hat geschrieben:Der Chef will keine ReFa - wär mir auch lieber aber er möchte, dass die Hauptarbeit bei mir bleibt (gaaaanz toll :roll: )

Das verstehe ich nicht. Hat Dein Chef hierfür mal ein besseres Argument vorgetragen? (Vermutlich geht es hier eh nur um die Bezahlung....)

tt: Wir haben für unsere "Hilfsarbeiten" (Zu Gericht fahren; Archivierung von Schuldnerunterlagen; Ablage; etc.) Studenten, die uns tatkräftig unterstützen. (Praktisch, da die Uni in unmittelbarer Nähe ist.)
Einer von den Studenten ist bereits seit 5 Jahren hier angestellt und schreibt mittlerweile Schriftsätze für die Prozessabteilung. (Er kümmert sich auch immer um neue Studenten.)
We lived in the Murder House.
We escaped the Asylum.
We protected the Coven.
We attended the Freak Show.
Now we will stay at the Hotel.
MrsVerberation
Kennt alle Akten auswendig
 
Beiträge: 546
Registriert: 01.12.2016, 14:48
Beruf: Insolvenzsachbearbeiterin
Software: Phantasy (DATEV)

Re: Brauche Hilfe im Büro. Wen stellt man ein?

Beitrag-Nr.#18  Beitragvon SiBa » 11.01.2018, 13:11

MrsVerberation hat geschrieben:Das verstehe ich nicht. Hat Dein Chef hierfür mal ein besseres Argument vorgetragen? (Vermutlich geht es hier eh nur um die Bezahlung....)


Nein, der hat einfach ein Vertrauensproblem. Wir haben hier wohl schon bevor ich kam diverse Nieten gehabt und bei einer Neuanstellung tut er sich generell etwas schwer.
Und da es ja nur für recht kurze Zeit ist, will er den- oder diejenige nicht so tief in die Kanzleimaterie blicken lassen... Eine ReNo o. ä. will er dann auch nicht nur mit Archivakten und Telefon hinhalten :-? Obwohl hier irgendjemadn mal das Thema Krankenvertretung angesprochen hat... Das wäre da eigentlich schon ein Vorteil, Aber wenn er nicht will, dann will er nicht :roll:
Ich denke, es wird ein Student... Ich schreibe demnächst die Anzeige... Also wer will, wer will, wer hat noch nicht? :lol:
Ich habe keine Falten auf der Stirn !
Das ist ein Sixpack - vom vielen Denken...


Kaffee erreicht Stellen, wo Motivation nur schwer hinkommt!
Einen schönen Tag euch allen... :wink1
Benutzeravatar
SiBa
Forenfachkraft
 
Beiträge: 202
Registriert: 25.10.2017, 13:11
Beruf: ReNoFa + Studentin Wirtschaftsrecht
Software: RA-Micro

Re: Brauche Hilfe im Büro. Wen stellt man ein?

Beitrag-Nr.#19  Beitragvon Memnoch » 11.01.2018, 18:43

Jura-Studenten dürften nicht heillos unterfordert sein, das kann ich Dir versichern... Unsere studentische Hilfskraft sollte unlängst in einer Unterhaltssache ein Forderungskonto anlegen. Egal für welchen Monat - die Bezeichnung lautete immer "Zahlung vom Schuldner".
Möglicherweise hat sie andere Sachen drauf, von Sekretariatsarbeit nach meinen Beobachtungen aber nicht so viel. Ist aber womöglich lernfähig (und vormittags anwesend!)

Vielleicht sucht Ihr eine stud. Hilfskraft, die schon einmal in einer Kanzlei gearbeitet hat. Bei der ASTA pp. dürfte es doch irgendwelche Jobbörsen geben.

Was Dein Chef gegen eine vollwertige ReFa haben könnte, verstehe ich nicht. Manchen wollen sich das auch nur nicht mehr den ganzen Tag antun oder möchten den Bezug zum geliebten Beruf behalten.

Dann gibt es noch Fachkräfte, die freiberuflich ihre Dienste anbieten.

Bei der guten alten Zeitungsanzeige dürfte einiges herumkommen. Viel Glück!
Memnoch
Foren-Azubi(ene)
 
Beiträge: 87
Registriert: 24.09.2009, 18:56
Wohnort: Ruhrgebiet
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: a-jur

Re: Brauche Hilfe im Büro. Wen stellt man ein?

Beitrag-Nr.#20  Beitragvon skugga » 11.01.2018, 22:26

Memnoch hat geschrieben:Dann gibt es noch Fachkräfte, die freiberuflich ihre Dienste anbieten.


Die allerdings nehmen pro Stunde auch das, was wir alle eigentlich verdienen... mit Recht... aber das löst bei Chefs, die nur mal ne Aushilfe suchen, gerne Schnappatmung aus. :mrgreen:
Milchreis schmeckt ganz vorzüglich, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt.
Benutzeravatar
skugga
Teilzeit-Trollin
 
Beiträge: 2754
Registriert: 04.04.2006, 21:32
Wohnort: Jepp, durchaus.
Beruf: ReFa
Software: RA-Micro

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstige berufsbezogene Themen



 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

  • Advertisement