Aktuelle Zeit: 26.04.2018, 08:36

Pauschalhonorar für Kopieren der Akte

...für das vom 01.07.2004 bis 31.07.2013 geltende Gebührenrecht

Re: Pauschalhonorar für Kopieren der Akte

Beitrag-Nr.#21  Beitragvon Rumpelstilzchen » 26.08.2010, 22:12

bei uns zahlt die Versicherung auch immer problemlos.

Und: Bitte dran denken, dass in einem solchen Fall die Rechnung für den Aktenauszug an die Versicherung ADRESSIERT wird.
Benutzeravatar
Rumpelstilzchen
Kennt alle Akten auswendig
 
Beiträge: 599
Registriert: 10.09.2008, 20:48
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

Advertisement

Re: Pauschalhonorar für Kopieren der Akte

Beitrag-Nr.#22  Beitragvon Birne » 29.08.2013, 13:13

Ich erlaube mir mal den folgenden Fred aufzurufen, damit nicht unnützerweise ein neuer aufgemacht wird von mir :pfeif

Ich sitze gerade auch über einer Abrechnung hinsichtlich Kopierkosten für die gegnerische Haftpflichtversicherung. Danke an Rumpelstilzchen...ich hätte die Rechnung glatt auf den Mandanten ausgestellt :patsch Kommt bei der Rechnungsstellung an die Haftpflicht die Rechnungsnummer hinzu? Und meine zweite Frage: Wie genau kann ich diese Pauschale in meiner Rechnung benennen? Also einfach nur "Pauschale für Überlassung Kopien aus EA" oder hat jemand einen besseren Vorschlag?

:thx
*** Kommt irgendwo ein Kind zur Welt, ein Engel sich daneben stellt, und Tag für Tag und Nacht für Nacht, ein Leben lang es nun bewacht ***

*** Dieser Moment, in dem du merkst, dass deine Kinder nach dir kommen und du nicht weißt, ob du stolz oder besorgt sein solltest *** :pfeif

*** Ruhe ist etwas schönes!....Außer man hat Kinder!....Dann ist es verdächtig!***
Benutzeravatar
Birne
...kugelt sich so durchs Leben und MiCdW
 
Beiträge: 706
Registriert: 29.09.2010, 07:39
Wohnort: Sachsen
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: ReNoStar

Re: Pauschalhonorar für Kopieren der Akte

Beitrag-Nr.#23  Beitragvon Anahid » 29.08.2013, 13:19

1. Ja, da musst Du selbstverständlich eine Rechnungsnummer vergeben.

2. Ich schreib immer "Pauschalgebühr für Aktenauszug"
Jeder Tag ist ein Geschenk ... aber manche sind einfach grottenschlecht verpackt.
Benutzeravatar
Anahid
Hexe vom Dienst
 
Beiträge: 12041
Registriert: 22.02.2011, 10:41
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

Re: Pauschalhonorar für Kopieren der Akte

Beitrag-Nr.#24  Beitragvon Birne » 29.08.2013, 13:22

Danke Anahid!

Also sieht meine Rechnung schlussendlich wie folgt aus:

Pauschalgebühr für Aktenauszug 26-30€
Aktenversendungspauschale 12€
Kopie aus Ermittlungsakte 29,50€ (in meinem Fall)
zzgl. MwSt.

Richtig?! :D
*** Kommt irgendwo ein Kind zur Welt, ein Engel sich daneben stellt, und Tag für Tag und Nacht für Nacht, ein Leben lang es nun bewacht ***

*** Dieser Moment, in dem du merkst, dass deine Kinder nach dir kommen und du nicht weißt, ob du stolz oder besorgt sein solltest *** :pfeif

*** Ruhe ist etwas schönes!....Außer man hat Kinder!....Dann ist es verdächtig!***
Benutzeravatar
Birne
...kugelt sich so durchs Leben und MiCdW
 
Beiträge: 706
Registriert: 29.09.2010, 07:39
Wohnort: Sachsen
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: ReNoStar

Re: Pauschalhonorar für Kopieren der Akte

Beitrag-Nr.#25  Beitragvon Anahid » 29.08.2013, 13:25

Ja...genau so :D
Jeder Tag ist ein Geschenk ... aber manche sind einfach grottenschlecht verpackt.
Benutzeravatar
Anahid
Hexe vom Dienst
 
Beiträge: 12041
Registriert: 22.02.2011, 10:41
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

Re: Pauschalhonorar für Kopieren der Akte

Beitrag-Nr.#26  Beitragvon Birne » 29.08.2013, 13:27

Klasse, danke für deine Hilfe Anahid :thx
*** Kommt irgendwo ein Kind zur Welt, ein Engel sich daneben stellt, und Tag für Tag und Nacht für Nacht, ein Leben lang es nun bewacht ***

*** Dieser Moment, in dem du merkst, dass deine Kinder nach dir kommen und du nicht weißt, ob du stolz oder besorgt sein solltest *** :pfeif

*** Ruhe ist etwas schönes!....Außer man hat Kinder!....Dann ist es verdächtig!***
Benutzeravatar
Birne
...kugelt sich so durchs Leben und MiCdW
 
Beiträge: 706
Registriert: 29.09.2010, 07:39
Wohnort: Sachsen
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: ReNoStar

Re: Pauschalhonorar für Kopieren der Akte

Beitrag-Nr.#27  Beitragvon Lori79 » 16.04.2018, 15:05

Hallo Zusammen,
ich wollte ein E-Akte per Email an die ggn. Hapftlichtversicherung schicken.
Ich rechne die Pauschale 26 € + 12 €
Darf ich auch die Dokumentenpauschale 200 Seiten in Rechnung stellen ? (Akte wurde einscannt). Ich meine ich hätte irgendwo gelesen, dass das geht. Finde es aber nicht mehr.
Danke Euch.
Lori79
Forenfachkraft
 
Beiträge: 234
Registriert: 10.04.2016, 20:10
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

Re: Pauschalhonorar für Kopieren der Akte

Beitrag-Nr.#28  Beitragvon susisa » 16.04.2018, 16:02

Also bei kopierten Akten rechne ich immer auch die Dokumentenpauschale ab. Aber gescannte Akten habe ich noch nie verschickt.

Ich weiß nur, dass die Strafjustiz Scans nicht mehr erstattet, da gibt es wohl leider auch schon entsprechende Rechtsprechung. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Versicherungen da nachziehen .... :-?
Kekse, ich liebe Kekse.
susisa
Foren-Azubi(ene)
 
Beiträge: 88
Registriert: 09.12.2010, 11:57
Wohnort: Berlin
Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte

Re: Pauschalhonorar für Kopieren der Akte

Beitrag-Nr.#29  Beitragvon Anahid » 17.04.2018, 08:59

Scans sind, soweit ich weiß, nicht erstattungsfähig Entscheidung Kammergericht. Ich wüsste nicht, dass sich da was geändert hat.
Jeder Tag ist ein Geschenk ... aber manche sind einfach grottenschlecht verpackt.
Benutzeravatar
Anahid
Hexe vom Dienst
 
Beiträge: 12041
Registriert: 22.02.2011, 10:41
Beruf: Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

Vorherige

Zurück zu RVG bis 31.7.2013



 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste

  • Advertisement