Aktuelle Zeit: 21.08.2017, 20:42

0,65 Gebühr Abzug im KFA

Fragen rund um die neuen Rechtsanwaltsgebühren nach RVG ab 01.08.2013

0,65 Gebühr Abzug im KFA

Beitrag-Nr.#1  Beitragvon AzubineNRW » 10.08.2017, 09:00

Hallo,

wir haben 1.650 Euro und 157,79 Euro Anwaltskosten eingeklagt. Uns wurden im Urteil 78,95 Euro (50 %) Anwaltskosten zugesprochen. Die Klage haben wir größtenteils verloren, uns wurden 67 % der Kosten des Rechtsstreits auferlegt.

Muss jetzt 0,65 Gebühr aus 157,79 Euro oder aus 195 Euro (1,3 Gebühr beim Gegenstandwert von 1.650 Euro) im KFA abgezogen werden?

Danke für Eure Hilfe.

Die Azubine
AzubineNRW
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 38
Registriert: 25.02.2016, 08:21
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte in Ausbildung

Advertisement

Re: 0,65 Gebühr Abzug im KFA

Beitrag-Nr.#2  Beitragvon icerose » 10.08.2017, 09:21

ich vermute, dass die Gegenseite die Anwaltskosten nicht bezahlt hat. Deshalb ist im Kfa eine 0,65 Gebühr aus dem Wert 78,95 € anzurechnen.
Wer sich nachts zu lange mit den Problemen von morgen beschäftigt, ist am nächsten Tag zu müde, sie zu lösen. (Autor: unbekannt)

Jede Minute Lachen verlängert das Leben um eine Stunde! (aus China)

"Na sag schon, wie geht´s? - Weiter, weiter!" :pfeif (aus einem Song von Mike Lehmann)

Man hat´s nicht leicht, aber leicht hat´s Einen :abdreh
Benutzeravatar
icerose
...die mit dem AKüFi ist nie ganz allein ;)
 
Beiträge: 7515
Registriert: 04.06.2007, 15:57
Wohnort: mein Büro in Berlin
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Software: Advoware

Re: 0,65 Gebühr Abzug im KFA

Beitrag-Nr.#3  Beitragvon AzubineNRW » 10.08.2017, 15:52

Doch, die Gegenseite hat außergerichtliche Anwaltskosten bezahlt. 334,75 Euro.
AzubineNRW
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 38
Registriert: 25.02.2016, 08:21
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte in Ausbildung

Re: 0,65 Gebühr Abzug im KFA

Beitrag-Nr.#4  Beitragvon AzubineNRW » 11.08.2017, 07:56

Bleibt es nun dadurch bei den 78,95 Euro? Ich muss um 10 Uhr ans Gericht. Danke
AzubineNRW
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 38
Registriert: 25.02.2016, 08:21
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte in Ausbildung

Re: 0,65 Gebühr Abzug im KFA

Beitrag-Nr.#5  Beitragvon StarsinEyes » 11.08.2017, 08:03

Ich würde sagen, dass eine 0,65 Gebühr aus der bereits bezahlten bzw. zugesprochenen Geschäftsgebühr anzurechnen ist.
Ein Spitzname ist eine gesprochene Karrikatur. (Vicco von Bülow alias Loriot)
StarsinEyes
Mädchen für Alles
 
Beiträge: 106
Registriert: 01.09.2010, 13:07
Wohnort: Pfaffenhofen Ilm
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

Re: 0,65 Gebühr Abzug im KFA

Beitrag-Nr.#6  Beitragvon AzubineNRW » 11.08.2017, 08:11

Das wären aber verschiedene Beträge 1/2 aus 334,75 Euro (Außergerichtlich erhalten) oder ( 1/2 aus 78,95 Euro wurde im Urteil zugesprochen) oder 1/2 aus dem Klageantrag 157,79 (78,95 Euro)
AzubineNRW
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 38
Registriert: 25.02.2016, 08:21
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte in Ausbildung

Re: 0,65 Gebühr Abzug im KFA

Beitrag-Nr.#7  Beitragvon StarsinEyes » 11.08.2017, 08:22

die € 78,95 aus dem Urteil sind aber doch in den außergerichtlichen Rechtsanwaltsgebühren enthalten. Diese wurden doch lediglich von der Gegenseite außergerichtlich nicht bezahlt. Da die euch aber zugesprochen wurden, sind außergerichtliche Kosten in Höhe von € 413,70 praktisch bezahlt und damit eine 0,65 aus der Geschäftsgebühr der gesamt bezahlten außergerichtlichen Rechtsanwaltsgebühren. Es spielt ja keine Rolle, ob ihr die € 78,95 jetzt erst noch bezahlt bekommt. Insgesamt wurden Euch eben diese € 413,70 zugesprochen worden.
Ein Spitzname ist eine gesprochene Karrikatur. (Vicco von Bülow alias Loriot)
StarsinEyes
Mädchen für Alles
 
Beiträge: 106
Registriert: 01.09.2010, 13:07
Wohnort: Pfaffenhofen Ilm
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

Re: 0,65 Gebühr Abzug im KFA

Beitrag-Nr.#8  Beitragvon AzubineNRW » 11.08.2017, 08:36

Ich meine gelernt zu haben, dass ich die Hälfte des Klageantrags 157,79 Euro - somit 78,95 Euro nun im KFA abziehen muss

1,3 Verfahrensgebühr §§ 2, 13 RVG Nr. 3100 VV

1,2 Terminsgebühr §§ 2,13 RVG Nr. 3104 VV

Post- und Telekommunikationspauschale, Nr. 7002 VV-RVG '13

Fahrtkosten Horn – Detmold und zurück (20 km) §§ 2,13 RVG Nr. 7003 VV

Abwesenheitsentgelt §§ 2,13 RVG Nr. 7005 VV

Abzüglich 0,65 Geschäftsgebühr

Bin mir aber nicht sicher
AzubineNRW
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 38
Registriert: 25.02.2016, 08:21
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte in Ausbildung

Re: 0,65 Gebühr Abzug im KFA

Beitrag-Nr.#9  Beitragvon StarsinEyes » 11.08.2017, 09:10

So jetzt bin ich offenbar wach genug. Du hast natürlich recht. Anzurechnen ist nur der Teil der Geschäftsgebühr der eingeklagt wurde bzw. der Teil der Geschäftsgebühr der auf den Hauptklageantrag kommt, also auf die € 1600,00
Ein Spitzname ist eine gesprochene Karrikatur. (Vicco von Bülow alias Loriot)
StarsinEyes
Mädchen für Alles
 
Beiträge: 106
Registriert: 01.09.2010, 13:07
Wohnort: Pfaffenhofen Ilm
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

Re: 0,65 Gebühr Abzug im KFA

Beitrag-Nr.#10  Beitragvon AzubineNRW » 14.08.2017, 11:46

Sorry, ich bin zu doof -

Das sind verschiedene Beträge:

In der Klage wurden 157,79 Euro als Nebenforderung eingeklagt.

Geschäftsgebühr bei 1698,73 Euro Streitwert sind aber 195 Euro

Wovon nehme ich jetzt die Hälfte? Im Ergebnis 78,90 Euro oder 97,50 Euro?

1000 Dank für die Hilfe.
AzubineNRW
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 38
Registriert: 25.02.2016, 08:21
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte in Ausbildung

Nächste

Zurück zu RVG ab 1.8.2013



 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement