Aktuelle Zeit: 21.05.2018, 00:20

ZV bei Inlandsstandort?

In diesen Forenbereich gehören sämtliche Fragen / Beiträge zum Thema Inkasso, Mahnverfahren, Mahnwesen, Zwangsvollstreckung im Ausland oder mit Auslandsbezug.

ZV bei Inlandsstandort?

Beitrag-Nr.#1  Beitragvon Sophify996 » 11.05.2018, 11:28

Ich versuche es mal nochmal!

Hat irgendjemand Erfahrung oder Wissen darüber, ob man die Zwangsvollstreckung auch gegen den deutschen Standort einer ausländischen Firma richten kann?
Der Titel ist gegen ein Flugunternehmen in Spanien. PfÜB scheidet leider auch aus, da die Bank in Großbritannien ist.
Forderung: ca. EUR 578,78

Vielen dank für eure Hilfe!
Sophify996
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.04.2018, 08:56
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText

Advertisement

Re: ZV bei Inlandsstandort?

Beitrag-Nr.#2  Beitragvon Sophify996 » 15.05.2018, 15:01

Kann mir wirklich gar keiner helfen?? :-?
Sophify996
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.04.2018, 08:56
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText

Re: ZV bei Inlandsstandort?

Beitrag-Nr.#3  Beitragvon samsara » 16.05.2018, 07:22

Lautet der Titel auf die deutsche oder spanische Anschrift?
samsara
...ist hier unabkömmlich !
 
Beiträge: 3273
Registriert: 13.06.2012, 17:54
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText

Re: ZV bei Inlandsstandort?

Beitrag-Nr.#4  Beitragvon AliceImWunderland » 16.05.2018, 08:11

Die Frage ist jetzt auch, ob die Schuldnerbezeichnung im Titel die gleiche ist, wie die Bezeichnung der deutschen Tochtergesellschaft. Oft haben die deutschen Niederlassungen eine andere Bezeichnung, z.B. in Spanien "Airline SA" und in Deutschland heißt sie dann "Airline GmbH". Wenn es so ist, kann man in Deutschland mit diesem Titel sowieso nicht vollstrecken.
Der frühe Vogel fängt den Wurm, ABER der späte Wurm überlebt den Vogel.

Warum ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig?!
Benutzeravatar
AliceImWunderland
kommt sich jeden Tag vor, wie im Irrenhaus...
 
Beiträge: 1822
Registriert: 24.09.2013, 12:47
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)

Re: ZV bei Inlandsstandort?

Beitrag-Nr.#5  Beitragvon Sophify996 » 16.05.2018, 16:31

Der Titel ist gegen die spanische Anschrift der Firma.

Die Firmenbezeichnung in Deutschland und Spanien ist die Gleiche.
Sophify996
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.04.2018, 08:56
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText

Re: ZV bei Inlandsstandort?

Beitrag-Nr.#6  Beitragvon AliceImWunderland » 17.05.2018, 08:07

Okay, dann ist als weiteres zu klären, ob die deutsche Firma eine selbständige Zweigniederlassung, ein Tochterunternehmen oder eine unselbtändige Niederlassung ist. Ich habe hier etwas gefunden, was sich zwar auf die Kontopfändung bezieht, jedoch sicherlich auch auf die allgemeine Vollstreckung anwendbar ist:

https://books.google.de/books?id=O15-oO ... ng&f=false
Der frühe Vogel fängt den Wurm, ABER der späte Wurm überlebt den Vogel.

Warum ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig?!
Benutzeravatar
AliceImWunderland
kommt sich jeden Tag vor, wie im Irrenhaus...
 
Beiträge: 1822
Registriert: 24.09.2013, 12:47
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)


Zurück zu Mahnverfahren / Zwangsvollstreckung mit Auslandsbezug



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

  • Advertisement