Aktuelle Zeit: 20.01.2018, 00:26

Neuzustellung Mahnbescheid im Ausland

Hier kannst du alle Fragen zu Inkassoangelegenheiten und gerichtlichen Mahnverfahren stellen.

Re: Neuzustellung Mahnbescheid im Ausland

Beitrag-Nr.#11  Beitragvon BlackWoman » 11.01.2018, 14:13

Hat hier jemand vielleicht schon mal eine Adressermittlung innerhalb der EU gemacht und weiß, wie ich hier vorgehen könnte?
BlackWoman
Forenfachkraft
 
Beiträge: 242
Registriert: 02.06.2016, 12:34
Beruf: RA-Fachangestellte

Advertisement

Re: Neuzustellung Mahnbescheid im Ausland

Beitrag-Nr.#12  Beitragvon Pitt » 11.01.2018, 14:19

"Innerhalb der EU" ist weit gefasst. In einigen Ländern der EU (z. B. Großbritannien - noch sind sie ja drin) gibt es nicht mal eine Meldepflicht.
Pitt
Foreno-Inventar
 
Beiträge: 2415
Registriert: 12.07.2012, 09:15
Beruf: RA-Fachangestellte
Software: Phantasy (DATEV)

Re: Neuzustellung Mahnbescheid im Ausland

Beitrag-Nr.#13  Beitragvon BlackWoman » 11.01.2018, 14:43

Ja das stimmt natürlich. Aber ich meinte, ob jemand von euch vielleicht schon mal eine Anschriftenermittlung durchgeführt hat?
BlackWoman
Forenfachkraft
 
Beiträge: 242
Registriert: 02.06.2016, 12:34
Beruf: RA-Fachangestellte

Re: Neuzustellung Mahnbescheid im Ausland

Beitrag-Nr.#14  Beitragvon mücki » 12.01.2018, 09:42

Guten Morgen,

ich habe mal in meinen Unterlagen zur Auslandsvollstreckung gewühlt und sogar was gefunden:

http://www.bruessel.diplo.de/contentblob/3239100/Daten/1488126/DD_MK_Aufenthaltsermittlung_in_Belgien.pdf

Als gewerbliche Anbieter (mit guten Bewertungen) kenne ich nur supercheck und regis24.

VG
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. Wilhelm Busch
Benutzeravatar
mücki
weiß zwar nicht alles aber dafür wo sie suchen muss
 
Beiträge: 418
Registriert: 04.11.2009, 14:36
Beruf: ReNo (tätig als ReFa)
Software: RA-Micro

Re: Neuzustellung Mahnbescheid im Ausland

Beitrag-Nr.#15  Beitragvon BlackWoman » 12.01.2018, 13:26

Ich soll jetzt doch zuerst eine unverbindliche Anfrage an Euregex machen hins. Vorgehen und Kosten.
Meine Frage ist nun, wie schreibe ich denn da überhaupt? Mein Vorschlag:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
zur Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche blieb eine in Deutschland beauftragte Einwohnermeldeanfrage hinsichtlich der zuletzt bekannten Anschrift des Schuldners erfolglos. Vom zuständigen Einwohnermeldeamt haben wir lediglich die Information erhalten, dass sich die betreffende Person nach Belgien abgemeldet hat und eine genaue Anschrift nicht bekannt sei.
Wir bitten daher um Mitteilung, welche Angaben für eine Ermittlung der Wohnanschrift in Belgien benötigt werden und welche Kosten hierfür entstehen.
Für Ihre Bemühungen bedanken wir uns im Voraus."

Reicht das denn so?
BlackWoman
Forenfachkraft
 
Beiträge: 242
Registriert: 02.06.2016, 12:34
Beruf: RA-Fachangestellte

Re: Neuzustellung Mahnbescheid im Ausland

Beitrag-Nr.#16  Beitragvon BlackWoman » 16.01.2018, 09:38

Kann mir hier vielleicht jemand helfen? :pfeif :kopfkratz
BlackWoman
Forenfachkraft
 
Beiträge: 242
Registriert: 02.06.2016, 12:34
Beruf: RA-Fachangestellte

Re: Neuzustellung Mahnbescheid im Ausland

Beitrag-Nr.#17  Beitragvon mücki » 16.01.2018, 12:35

Mahlzeit,
kannst du das nicht telefonisch machen? Falls nicht, würde ich im ersten Satz nur schreiben, dass zur Durchsetzung titulierter Ansprüche eine Anschrift des (vermutlich) in Belgien lebenden Schuldners benötigst.
VG
Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie. Wilhelm Busch
Benutzeravatar
mücki
weiß zwar nicht alles aber dafür wo sie suchen muss
 
Beiträge: 418
Registriert: 04.11.2009, 14:36
Beruf: ReNo (tätig als ReFa)
Software: RA-Micro

Vorherige

Zurück zu Inkasso und Mahnverfahren



 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

  • Advertisement