Aktuelle Zeit: 21.05.2018, 00:20

Fernstudium Rechtswirt FSH / Prüfung 2016

In diesem Bereich können Themen rund um Fortbildung und Weiterbildung besprochen werden. Rechtsfachwirte und -interessierte bitte hier lang.

Re: Fernstudium Rechtswirt FSH / Prüfung 2016

Beitrag-Nr.#21  Beitragvon Richter2016 » 15.02.2017, 20:32

wow es gibt scheinbar tatsächlich Leute, die den Rechtswirt FSH studiert haben ... Man findet ja so wenig darüber im Internet. Man fängt fast an zu zweifeln, dass es das ganze wirklich gibt.

Ich bin bereits im zweiten Semester und habe BGB hinter mir. Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich bereits vieles wieder vergessen habe, weil man jeden Monat so viel Neues lernen muss. Wie habt ihr das Lernen gestaltet ? Ich lerne jeden Tag an die drei Stunden und schaffte die Module in einigen Monaten nicht richtig durchzuarbeiten, weil ich mich bislang immer bemüht habe, die Klausuren abzugeben, die ja eigentlich keinerlei Einfluss auf das Endergebnis haben. Ging es euch auch so? Habt ihr immer alle Klausuren abgegeben ?

Was haltet ihr von den Klausurbewertungen ? Ich habe das Gefühl, dass die Bewertung ständig wiederholt wird und ich weiß langsam nicht, ob ich das Ernst nehmen soll. Die Bewertung ist immer ganz gut, wobei die Falllösung der FSH immer von meiner abweicht. Es wird nie auf meine Falllösung persönlich eingeganen. Es heißt immer nur "Sie haben die Probleme erkannt und gut gelöst - weiter so"

Zu den Prüfungen: Wie schauen denn Eure Gesetzestexte aus? Darf man Markierungen vornehmen ?

Ihr würden mir unheimlich mit Euren Erfahrungen helfen. Danke schonmal.
Richter2016
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.02.2017, 19:18
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

Advertisement

Re: Fernstudium Rechtswirt FSH / Prüfung 2016

Beitrag-Nr.#22  Beitragvon Lana37 » 16.02.2017, 09:03

Ich hatte auch einmal Interesse an diesem Studiengang habe allerdings zu wenig dazu im Internet gefunden. Kann mir einer den Ablauf etc erklären? Und wie sieht die berufliche Zukunft nach dem Studium aus?
Lana37
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 34
Registriert: 18.12.2015, 13:06
Beruf: ReFa derzeit Justizbeschäftigte
Software: RA-Micro

Re: Fernstudium Rechtswirt FSH / Prüfung 2016

Beitrag-Nr.#23  Beitragvon Richter2016 » 16.02.2017, 17:39

Hallo Lena37. Den Ablauf des Studienganges kannst du auf der Seite der FSH nachlesen. Nach meiner Erfahrung stimmt er auch bislang überein.
Ich habe bislang leider nicht gute Erfahrungen mit der Schule/dem Studiengang gemacht. Deswegen suche ich ebenfalls hier Leute, die mir ihre Erfahrungen erzählen können und mich evtl. für das Studium begeistern können.
Ich Zweifel immer mehr an der Ernsthaftigkeit des Studiums. Man hat keinerlei Kontakt zu Mitstudierenden. Nach Angaben der Schule ist dies wohl auch nicht von den anderen Studierenden erwünscht. Der einzige (telefonische) Ansprechpartner ist die Schule selbst (deren Sekretärinnen) - aber auch nur Vormittags. Somit ist es schwierig Problemfälle zusprechen und die Lösungen von Fachkräften zu erfahren. Ich musste mich bislang immer selbst damit auseinandersetzen und Lösungen finden. Ob die richtig sind, weiß ist nicht. Durch diese eigenen Recherchen geht mir natürlich die Zeit zum eigentlichen Lernen verloren (man hat nur einen Monat für ein Thema). Klar hat man die Möglichkeit die Probleme per Email anzusprechen. Aber nicht jedes Problem oder jede Frage lässt sich optimal per Email klären.
Die einzige Überprüfung der Lernvorschritte erfolgt in Form von Übungsklausuren, die man am Ende jeden Monats abgeben kann. Die Bewertung meiner Arbeiten erfolgte bislang fast immer in zwei Sätzen "Du hast die Probleme erkannt und gut gelöst" oder "Es hat mir Spaß gemacht die Klausur durchzuarbeiten". Aus dieser Prüfung wird man unheimlich schlau.

Die Studienunterlagen sind m.E. nicht hilfreich gestaltet. Obwohl einem zugesagt worden ist, dass man nicht anderes braucht, als die Gesetzestexte, musste ich mir bislang für jedes Modul Fachbücher kaufen. Die Theoretischen Grundlagen der Schule sind knapp und Stichpunktartig gestaltet. Sie beinhalten viele Verweise auf Rechtsentscheidungen, die man sich durchlesen kann (wenn die Zeit dafür ausreicht). Mir persönlich reichen diese Unterlagen allein für eine Fallausarbeitung nicht aus. Es gibt auch Module, in denen es keine Theoretischen Grundlagen gibt, sondern nur die Fallbearbeitung.

Hinsichtlich der beruflichen Zukunft kann ich wenig sagen, weil ich noch nicht fertig bin. Auf der Seite der Schule sind einige Vorschläge genannt, die ich persönlich sehr interessant finde. Ob man mit dem Abschluss auch tatsächlich so weit kommt, würde mich nach wie vor interessieren. Ich habe dazu auch nicht viel im Internet gefunden.

An sich macht das Studium viel Spaß und ist interessant. Aber nicht unter den obigen Umständen. Ich hoffe es melden sich ein paar Leute, die mir mein Zweifeln nehmen können.
Richter2016
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.02.2017, 19:18
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

Re: Fernstudium Rechtswirt FSH / Prüfung 2016

Beitrag-Nr.#24  Beitragvon mrsgoalkeeper » 16.02.2017, 20:48

@Richter: Ich habe max. eine Stunde am Tag gelernt, vier Woche vor den Prüfungen dann intensiver. Klausuren habe ich alle eingereicht. An den Bewertungen hatte ich nichts auszusetzen.

Wie die Gesetzestexte aussehen dürfen wurde - wenn ich mich recht erinnere - mit der Prüfungsanmeldung mitgeteilt. Sie durften Markierungen enthalten, die aber kein System aufweisen durften oder so :kopfkratz
Für die einen ist es die US-Wahl, für den Rest der Welt ist es 9/11
mrsgoalkeeper
Foreno-Inventar
 
Beiträge: 2918
Registriert: 30.07.2007, 08:23
Wohnort: NRW
Beruf: ReNo, Betriebswirtin Schwerpunkt Recht, Rechtsreferentin(FSH), angehende Bachelorette:-)

Re: Fernstudium Rechtswirt FSH / Prüfung 2016

Beitrag-Nr.#25  Beitragvon Richter2016 » 16.02.2017, 23:11

mrs.goalkeeper. eine Stunde - Respekt. Wenn ich das richtig lese, hast du deinen Abschluss bereits in Tasche. Wie hat dich der Abschluss beruflich weitergebracht?
Richter2016
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 5
Registriert: 15.02.2017, 19:18
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

Re: Fernstudium Rechtswirt FSH / Prüfung 2016

Beitrag-Nr.#26  Beitragvon lis123 » 17.02.2017, 11:26

Hallo Richter,

bei mir war es wie bei mrs.goalkeeper, ich habe neben der vollzeitstelle auch "nur" eine stunde pro tag gelernt/fälle bearbeitet (an den wochenenden ein bisschen länger. Rückblickend kann ich sagen, dass das für mich auch gereicht hat, wenn man einige wochen vor den prüfungen nochmal alles wiederholt und sich karteikarten schreibt. die klausuren habe ich ebenfalls alle eingereicht und hatte da auch nichts zu beanstanden.

die gesetzestexte durften auf jeden fall zur prüfung markierungen erhalten aber keine beschrifteten "fähnchen".

meine prüfungen habe ich im november geschrieben und im februar sollen die ergebnisse kommen.
"The problem with the world is that the intelligent people are full of doubts, while the stupid ones are full of confidence"
lis123
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 15
Registriert: 19.08.2015, 19:04
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

Re: Fernstudium Rechtswirt FSH / Prüfung 2016

Beitrag-Nr.#27  Beitragvon lis123 » 31.03.2017, 08:21

ich hab die prüfung nun bestanden und freue mich sehr darüber! :yeah :yeah
"The problem with the world is that the intelligent people are full of doubts, while the stupid ones are full of confidence"
lis123
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 15
Registriert: 19.08.2015, 19:04
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

Re: Fernstudium Rechtswirt FSH / Prüfung 2016

Beitrag-Nr.#28  Beitragvon Krabby » 27.02.2018, 13:02

Hallo ihr fertigen Rechtswirte, :wink2

schön, dass sich diese Weiterbildung außer mit noch andere Menschen antun (und sogar schaffen!) :D

Ich schreiben meine Prüfung im November 2018 und bin mit dem Lernen überfordert. Es fällt mir schwer, einen Lernplan zu organisieren, da ich nichtmal ein grobes Bild habe, wie die Prüfung aussehen könnte :kopfkratz

Wie war sie denn bei euch?

War die Prüfung wie die Übungsklausuren, also auf Erstellung eines Gutachtens gerichtet? Gab es Fallabwandlungen? Mussten Interessenabwägungen getroffen werden? Streitstände wurden bei euch, wie ich in diesem Thread bereits lesen durfte, wohl (zum Glück :'D) nicht geprüft.

Lt. FSH soll sich der Schweregrad der Prüfung nach dem der Übungsklausuren richten. Genügt es, wenn ich die Übungsklausuren abarbeite und fehlendes Wissen, das mir dabei die Lösung erschwert, nochmal vertiefe? Oder ist das zu oberflächlich in Anbetracht des Wissens, mit welchem die Lehrmodule vollgestopft sind? :kopfkratz

Es würde mich sehr freuen, wenn ihr eure wertvolle Zeit investieren und mir mit eurer Erfahrung helfen würdet :thx

Liebe Grüße,
Krabby
Krabby
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 4
Registriert: 03.01.2018, 22:02
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

Re: Fernstudium Rechtswirt FSH / Prüfung 2016

Beitrag-Nr.#29  Beitragvon Linda1993 » 15.03.2018, 18:08

Das ist sehr interessant.
Linda1993
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 2
Registriert: 07.03.2018, 13:41
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: Advoware

Re: Fernstudium Rechtswirt FSH / Prüfung 2016

Beitrag-Nr.#30  Beitragvon xMichelex » 26.04.2018, 10:15

@krabby
Hallo ich mache auch das Fernstudium bei der FSH als Rechtswirtin und wollte wie du meine Prüfung November 2018 machen...
Wenn du möchtest können wir uns gerne mal austauschen.

Gruß Michele :wink2
xMichelex
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 1
Registriert: 26.04.2018, 10:07
Beruf: rechtswirt
Software: RA-Micro

VorherigeNächste

Zurück zu Fortbildung und Weiterbildung



 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

  • Advertisement