Aktuelle Zeit: 21.05.2018, 00:19

Wer ist für die Erstellung von Schriftsätzen zuständig?

Hier hinein gehören alle Themen rund um Büroorganisation, Büroverwaltung, Kanzleiorganisation etc.

Re: Wer ist für die Erstellung von Schriftsätzen zuständig?

Beitrag-Nr.#21  Beitragvon Sunny1393 » 23.06.2017, 12:30

Sputnik85 hat geschrieben: In meiner Ausbildung habe ich sogut wie nichts gelernt. Ich habe das selbständige arbeiten (Klagen erstellen, usw.) erst "gelernt" als ich in der Folgekanzlei in Frankfurt war. Mein Chef hat damals viel Vertrauen in mich gesetzt, das war gut. Er nannte mich immer "Kollegin" ("Guten Morgen Frau Kollegin" ;) ) War eine tolle Zeit und ich bin ihm sehr dankbar.


Ich finde es echt schade, dass es so viele Kanzleien gibt, die nicht richtig oder gar nicht ausbilden (in der Berufsschule waren ziemlich viele darunter). Dort wo ich gelernt habe, hatte die Angestellte gemeint, dass wir ja nur "Tippsen" wären und sonst nichts und das fand bzw. finde ich ziemlich abwertend und unter aller Sau.

Ich finds cool, dass das bei dir in der Folgekanzlei so super war. :)
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. :fecht
Benutzeravatar
Sunny1393
Cookies
 
Beiträge: 232
Registriert: 24.10.2016, 11:40
Beruf: gelernte ReFa, jetzt Justizbeschäftigte
Software: Andere

Advertisement

Re: Wer ist für die Erstellung von Schriftsätzen zuständig?

Beitrag-Nr.#22  Beitragvon Laska » 23.06.2017, 16:21

In Forderungssachen fertigen wir die Anspruchsbegründungen selbst, wenn z. B. Widerspruch gg. den MB eingelegt wurde.

In Mietsachen fertige ich Räumungsklagen selbst und in WEG-Sachen fertige ich auch die Anspruchsbegründungen selbst, wenn z. B. das Mahnverfahren vorausgegangen ist und Widerspruch gg. MB/Einspruch gg. VB eingelegt wurde.

Ich habe mir einen Musterordner angelegt und kann dort immer wieder nachschauen.

Natürlich werden die Schriftsätze niemals blind unterschrieben, sondern zunächst geprüft. ;)
Liebe Grüße

Bild
Benutzeravatar
Laska
dauerhaft urlaubsreif
 
Beiträge: 958
Registriert: 22.08.2015, 16:43
Wohnort: NRW
Beruf: ReFa
Software: RA-Micro

Re: Wer ist für die Erstellung von Schriftsätzen zuständig?

Beitrag-Nr.#23  Beitragvon Zitrone28 » 25.06.2017, 18:44

So, ein kleines Update:

Mehr Geld gibt es nicht, aber im Dezember einen Bonus zusätzlich zum Weihnachtsgeld, wenn das Jahr gut gelaufen ist.
Dafür habe ich ausgehandelt, dass ich bei den Schriftsätzen nur noch die Sachverhaltsdarstellung machen muss. Die Begründung macht der Chef.
Zitrone28
Foren-Praktikant(in)
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.06.2017, 19:30
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

Re: Wer ist für die Erstellung von Schriftsätzen zuständig?

Beitrag-Nr.#24  Beitragvon Sonnenkind » 26.06.2017, 04:39

Und wenn das Jahr nicht gut läuft, schaust du in die Röhre!!
Bild Liebe Grüße Sonnenkind Bild
Gestern: schon vorbei.
Morgen: kommt erst noch.
Heute: der einzige Tag,
den du in der Hand hast.
Heute musst du leben.
Heute sollst du glücklich sein.
(aus dem Buch meines Cousin K. Hartung)
Sonnenkind
...ist hier unabkömmlich !
 
Beiträge: 4594
Registriert: 15.05.2009, 08:36
Wohnort: Bayern
Beruf: Refa nunmehr: öffentl. Dienst

Re: Wer ist für die Erstellung von Schriftsätzen zuständig?

Beitrag-Nr.#25  Beitragvon paralegal6 » 26.06.2017, 06:44

Zitrone28 hat geschrieben:So, ein kleines Update:

Mehr Geld gibt es nicht, aber im Dezember einen Bonus zusätzlich zum Weihnachtsgeld, wenn das Jahr gut gelaufen ist.

:patsch was es alles gibt...
Benutzeravatar
paralegal6
Kennt alle Akten auswendig
 
Beiträge: 856
Registriert: 07.09.2015, 14:47
Beruf: ReNo
Software: RA-Micro

Re: Wer ist für die Erstellung von Schriftsätzen zuständig?

Beitrag-Nr.#26  Beitragvon icerose » 26.06.2017, 09:10

Zitrone28 hat geschrieben:So, ein kleines Update:

Mehr Geld gibt es nicht, aber im Dezember einen Bonus zusätzlich zum Weihnachtsgeld, wenn das Jahr gut gelaufen ist.
Dafür habe ich ausgehandelt, dass ich bei den Schriftsätzen nur noch die Sachverhaltsdarstellung machen muss. Die Begründung macht der Chef.

klingt für mich nach: Jetzt wird es erstmal richtig stressig. :pfeif Weil du musst dafür sorgen, dass das Jahr gut läuft. :roll:

Aber wenn du damit glücklich bist, ok. :knutsch
Mit mir kann man Pferde stehlen ... aber morgen bringen wir sie zurück :!:
Benutzeravatar
icerose
...die mit dem AKüFi ist nie ganz allein ;)
 
Beiträge: 8592
Registriert: 04.06.2007, 15:57
Wohnort: mein Büro in Berlin
Beruf: ReNoFa (tätig als ReFa)
Software: Advoware

Re: Wer ist für die Erstellung von Schriftsätzen zuständig?

Beitrag-Nr.#27  Beitragvon Sputnik85 » 26.06.2017, 09:37

Ich wäre damit nicht zufrieden. Aber alles Gute weiterhin!
:niveau
Deans Schrei Bild Pudding!!! Bild

Nein, ich bin nicht böse. Ich bin nur manchmal nicht ganz nett.

Mit mir ist gut Kirschen essen. Und Schokolade. Und Gummibären. Und Steak. Und Pommes. Und Pizza. Und Kuchen. Und auf Wunsch auch Eis.
Benutzeravatar
Sputnik85
liebenswerter Morgenmuffel
 
Beiträge: 3363
Registriert: 04.08.2010, 14:34
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: RA-Micro

Re: Wer ist für die Erstellung von Schriftsätzen zuständig?

Beitrag-Nr.#28  Beitragvon BlackWoman » 16.05.2018, 11:35

Hallo zusammen,

aus aktuellem Anlass schließe ich mich mal dem o. g. Thema an:
Ich habe hier eine Sache vorliegen mit mehreren Rechtsstreiten, die schon über Jahre hinweg laufen. In den einzelnen Verfahren selber laufen dann wiederum verschiedene Beschwerden usw. Die ganze Sache ist äußerst umfangreich und sehr kompliziert. Bisher hatte ich damit gar nichts zu tun, das hat nämlich meine Vorgängerin noch gemacht. Und das ziemlich gut, muss ich sagen.
Nun ist es so, dass ich das Ganze nun übernehmen soll. Ich habe es mir schon angesehen, aber ich blicke da nicht im Geringsten durch. :roll:
Und ehrlich gesagt müsste ich mir diese Zeit auch stehlen, denn mein Schreibtisch quillt auch so schon über.
Soll ich dem RA das einfach so sagen? Denn ich will ja auch nicht den Eindruck erwecken, als wäre ich unfähig bzw. überfordert. :sad:

Was würdet ihr da machen? Vielen Dank für eure Meinungen.
BlackWoman
Daueraktenbearbeiter(in)
 
Beiträge: 321
Registriert: 02.06.2016, 12:34
Beruf: RA-Fachangestellte

Re: Wer ist für die Erstellung von Schriftsätzen zuständig?

Beitrag-Nr.#29  Beitragvon Ciara » 16.05.2018, 11:42

Ich spreche solche Dinge grundsätzlich an, wenn ich schon überlastet bin und dann noch was aufwendiges übernehmen soll.
Wer Dag for Dag sin Arbeit deit und jümmers op sin Posten steiht, und deit dat got und deit dat gern, der darf sich ok mal amüseern
Benutzeravatar
Ciara
Großes Küken
 
Beiträge: 6026
Registriert: 09.02.2007, 22:50
Wohnort: Hamburg
Beruf: gepr. Rechtsfachwirtin
Software: RA-Micro

Re: Wer ist für die Erstellung von Schriftsätzen zuständig?

Beitrag-Nr.#30  Beitragvon samsara » 16.05.2018, 11:45

Was hat denn Deine Kollegin alles selbst gemacht? Hatte sie die Zeit dazu?

Ich würde sagen, dass ich den Vorgang gerne übernehmen würde, das Einarbeiten aufgrund der vielen Rechtsstreite allerdings äußerst viel Zeit in Anspruch nehmen würde und ich diese leider nicht habe, weil der Schreibtisch überquillt.
samsara
...ist hier unabkömmlich !
 
Beiträge: 3273
Registriert: 13.06.2012, 17:54
Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte
Software: AnNoText

VorherigeNächste

Zurück zu Büroorganisation - Büroverwaltung



 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

  • Advertisement